Landfrauen haben eine Menge vor
Bild: Schomacher
Der Vorstand der Wadersloher Landfrauen freute sich über zwei Neumitglieder. Unser Bild zeigt (v. l.) Mechthild Rassenhövel, Eleonore Westbomke, Mechthild Henkelmann, Marlies Brakemper, Monika Sandknop, Dorothee Wilmsen, Hildegard Oentrup, Sabine Austerhoff, Luzia Meerbecker und Martina Schlautmann.
Bild: Schomacher

 Den Kreisverband vertrat Gaby Schulze Weppel. Der Gedankenaustausch der Landfrauen untereinander sei jetzt auch über „Whatsapp“ möglich, vermittelte Mechthild Henkelmann. Sie freute sich, mit Marlies Brakemper und Ursula Eusterschulte zwei neue Mitglieder begrüßen zu können. Eine Terminübersicht mit allen Veranstaltungen lag für die Frauen bereit. Am 10. Februar findet ein Bäuerinnenforum auf Haus Düsse statt.

Demenz, jeden kann es treffen, ist ein Vortag am 25. Februar überschrieben. Im Pfarrheim St. Michael ist am 6. März ein Marionettentheater „Krise mit Luise“. Des Weiteren sind ein Theaterspaziergang und der Kreuzweg in Stromberg, Fahrradtour, Ausflug, Erntedankfest und der Kreislandfrauentag Teile des Programms. Ein Kaffeeklatsch mit Überraschungsgästen, eine Tagesfahrt zum Weihnachtsmarkt in Zusammenarbeit mit der Frauengemeinschaft und das Nikolausknobeln runden das Jahresprogramm ab.

Gaby Schulze Weppel vom Kreisvorstand ermunterte die Frauen, die Auftaktveranstaltung der bundesweiten Aktionstage „Landfrauen mischen sich ein. Unterwegs zu neuen Chancen“ beim Bördetag am 9. Mai in Soest zu nutzen. Präsenz der Landfrauen ist auch am 21. Juni beim Tag der Landwirtschaft in Verbindung mit dem verkaufsoffenen Sonntag in Beckum gefragt. Zudem forderte Schulze Weppel die Frauen auf, durch den Dialog mit der Öffentlichkeit der Landwirtschaft ein Gesicht zu geben. Auch die Aufforderung, alle Angebote auf Kreisebene zu nutzen, fand Gehör.

Mit den Klängen einer Kalimba stimmte Christian Berensmeier das Publikum auf den unterhaltsamen Teil des Abends ein. Der 39-jährige ist Betreuer für Menschen mit Behinderungen. Er trug den Jahresbericht 2014 zur Freude der Zuhörer wie ein Märchen vor. Im Rahmen einer „Cold Water Challenge“ gingen die Frauen bei Sabine Austerhoff für den guten Zweck baden und nominierten die Landfrauen Vorhelm, Lohnunternehmer Brormann und den Lauftreff Wadersloh für die Aktion.

Mit voller Konzentration lauschten die Frauen auch einem russischen Märchen, das Berensmeier zu Gehör brachte.

SOCIAL BOOKMARKS