Michael Bernzen wird neuer Major
Einen Wechsel im Vorstandsteam hat es bei der Herbstgeneralversammlung des Schützenvereins St. Margarethen Wadersloh am Samstagabend im Wadersloher Pfarrheim gegeben: Das Bild zeigt (v. l.) Oberst Bernhard Schniederjohann, Beisitzer Karl Nuphaus, den neuen Major Michael Bernzen, Ehrenmajor Peter Kleinediekmann und Beisitzer Franz-Josef Niehüser. Zugleich wurden 71 neue Mitglieder aufgenommen

Darüber hinaus erhielt er einen Orden für seine Verdienste um das Jubiläumsschützenfest. Der Rückblick auf das 125-jährige Bestehen mit Bildern und einem Film stand unter anderem im Mittelpunkt der gut besuchten Versammlung.

Das Fazit von Oberst Bernhard Schniederjohann über das mehrtägige Jubiläumsschützenfest im Juni fiel durchweg positiv aus.

Zugleich wurden während der Versammlung 71 neue Mitglieder aufgenommen – so viele wie noch nie. Die angestrebte Marke von 1400 Mitgliedern ist längst erreicht, derzeit zählen die Wadersloher Schützen 1416 Mitglieder. Als 1400. Mitglied hatte sich Frank Schöftenhuber, Leiter der befreundeten Blaskapelle aus dem bayerischen Obing, in die Vereinsliste eingetragen. Auch Pfarrer Martin Klüsener ließ es sich nicht nehmen, die St.-Margarethen-Schützen zu verstärken.

 Bei den turnusgemäßen Vorstandswahlen wurden Franz-Josef Niehüser und Karl Nuphaus einstimmig als Beisitzer der Ersten Kompanie in ihren Ämter bestätigt. Gleiches gilt für Ferdinand Fleiter, der Beisitzer für die Zweite Kompanie des Schützenvereins bleibt. Michael Bernzen, der mit überwältigender Mehrheit zum neuen Major bestimmt wurde, war zuvor als Hauptmann der Jubilarkompanie in Amt und Würden.

Oberst Bernhard Schniederjohann gab während der Versammlung auch einen Überblick über die nächsten Termine, die für die Wadersloher Schützen relevant sind. So findet das Kompaniepokalschießen am 25. März sowie vom 28. bis 30. März 2014 statt. Die nächsten Generalversammlungen sind am 12. April und am 25. Oktober. Am zweiten Oktoberwochenende findet am der westfälische Schützentag in Ennigerloh statt. Dass die Baugenehmigung für den Schießstand am Freudenberg vorliegt und die Wadersloher Sportschützen die Arbeiten fortsetzen können, wurde ebenfalls während der Versammlung bekannt gegeben.

Wer eine DVD mit den Dias des Jubiläumsschützenfestes haben möchte, kann sich beim Geschäftsführer melden.

SOCIAL BOOKMARKS