Mit Josefine Handing ist zu rechnen
Mathe ist ihr Ding: (stehend vorn v. l.) Christin Töcker, Johanna Döinghaus, Luisa Wickentrup, Laurenz Drügemöller, Josefine Handing, Lukas Friesen, Karolina Krabus, (stehend hinten v. l.) Anna Bockey, Franziska Schulze-Bonsel, Randi Holtmann, Paul Hille, Björn Krismann, Elisabeth Reutter mit ihren Mathelehrern Christian Bücker (links) und Christine Mackel (sitzend).

Denn 89 Mädchen und Jungen des Gymnasiums haben in diesem Jahr am ersten Durchgang der Mathe-Olympiade teilgenommen. Damit stellte das Johanneum in dieser Schulrunde für die Region Warendorf die meisten Starter. In einer zweistündigen Klausur lösten die Schüler herausfordernde Aufgaben – und das mit zum Teil hervorragenden Ergebnissen.

Josefine Handing aus der 5b zum Beispiel holte zunächst den ersten Platz in der Schulrunde, dann gewann sie in Warendorf die Regionalrunde und wurde als eine von Zehn ausgewählt, um den Kreis Warendorf in der dritten Runde in Hamm zu vertreten. Das Johanneum durfte sich aber noch über weitere Sieger und Platzierte freuen. Johanna Döinghaus, 5c, und Laurenz Drügemöller, 6b, holten in der Schulrunde ebenfalls den ersten Platz. Zwei Schüler wurden in diesem Durchgang jeweils Zweiter, zehn Dritter.

In der Regionalrunde in Warendorf war die Schule zudem mit Anna Bockey, 9c, Adrian Bomba, 9c, Elisabeth Reutter, 8b, Björn Krismann, 8b, Randi Holtmann, 7a, Paul Hille, 7a, Christin Töcker, 6b, Laurenz Drügemöller, 6b, und Johanna Döinghaus, 5c, vertreten. Dort errang Anna Bockey einen dritten Preis.

SOCIAL BOOKMARKS