Ohne Fahrer kommt nichts in Rollen
Bild: Rothfeld
Zum Treffen im Rathaus hatten sich die freiwilligen Fahrer eingefunden, die sich bereit erklärt haben, die Fahrten der neuen Linie zu übernehmen. Noch fehlen 13 Ehrenamtlich, um das Team komplett zu machen und die Strecke über Liesborn, Bad Waldliesborn und Göttingen verwirklichen zu können. Der DWL-Bürgerbusverein um den Vorsitzenden Hans Rothfeld und Bürgermeister Christian Thegelkamp wünschen sich, dass sich schnell weitere Freiwillige melden, um die Aufgabe zu übernehmen.
Bild: Rothfeld

Schon jetzt sind 34 Fahrer im Einsatz und bringen die Bürger zum Beispiel nach Diestedde oder Stromberg. Jeder der Ehrenamtlichen fährt im Schnitt einmal in der Woche mit dem Bürgerbus durch die Ortschaften. Für die neue Linie müssen sich zusätzlich 30 Fahrer melden. Bisher haben sich bereits 17 Freiwillige bereit erklärt, den Bürgerbus bald auch von Bad Waldliesborn über Liesborn nach Göttingen zu lenken.

Sechs von ihnen haben sich vorgenommen, bereits in Wadersloh erste Fahrten zu übernehmen. Insgesamt soll es einen gemeinsamen Fahrerpool geben, aus dem die Ehrenamtlichen nach ihren Vorstellungen und Möglichkeiten eingeteilt werden, erklärte Hans Rothfeld, Vorsitzender des DWL-Bürgerbusvereins, im „Glocke“-Gespräch.

Am Samstag hatte er die neuen Fahrer ins Rathaus eingeladen. „Das Treffen soll als Motivationsschub dienen, sich ehrenamtlich in unserem Verein zu engagieren“, betonte Rothfeld. Es sei wichtig, Werbung im Freundeskreis, in Vereinen und Verbänden für die Tätigkeit als Bürgerbusfahrer zu machen. Die Erfahrung habe gezeigt, dass immer auch Ersatzfahrer benötigt werden, wenn einmal jemand ausfällt.

Bürgermeister Christian Thegelkamp machte deutlich: „Dem Gemeinderat ist sehr daran gelegen, die Linie zu verwirklichen.“ Auch er rief dazu auf, Fahrer im privaten Kreis anzuwerben und bedankte sich bei den bereits Aktiven für ihre Tätigkeit.

Die Bürgerbusfahrer verstehen sich als ein Team. Bis also der zweite Bürgerbus durch die Großgemeinde rollt, dürfen die Fahrer für die neue Linie schon Schichten auf den alten Strecken übernehmen.

Der Bürgerbusverein hofft auf weitere Unterstützung, um bald alle Ortsteile gleichermaßen anfahren zu können.

Weitere Informationen über den Verein, die Fahrpläne und die Voraussetzungen für die ehrenamtliche Tätigkeit als Bürgerbusfahrer gibt es im Internet unter www.buergerbus-wadersloh.de.

SOCIAL BOOKMARKS