Projekt Bürgerradweg nimmt Fahrt auf
Bild: Grünebaum
Hier geht es los: Der Bürgerradweg zwischen Diestedde und Sünninghausen beginnt an der Abzweigung zum Schloss Crassenstein. Die Pläne vor Augen haben Gabi Kohlstedde, Vorsitzende des Heimatvereins, und Helmut Bücker, Koordinator von „Die-Aktiv“. 
Bild: Grünebaum

Anfang Juni könnten die Bauarbeiten schon beginnen.„Die Vertragsunterlagen werden vorbereitet. Der Heimatverein als Auftraggeber sucht in diesem Verfahren ein Bauunternehmen aus“, erklärt Gabi Kohlstedde, Vorsitzende des Diestedder Heimatvereins. Mit Helmut Bücker, Koordinator von „Die-Aktiv“, ist sie sich einig: „Der Bürgerradweg ist ein großes Plus für den Wadersloher Ortsteil.“ Damit werde das Gelände um Schloss Crassenstein aufgewertet. „Die vielen Besucher und Ausflügler sind schließlich die Stärke von Diestedde“, betont Gabi Kohl-stedde.

Doch woher verläuft der neue Radweg überhaupt? Start ist an der Abzweigung zum Schloss Crassenstein nahe dem Ortsausgangsschild, das Ende liegt an der Einbiegung Wiglinghoff. Das heißt: Ein Kilometer Radweg bis zum Lückenschluss und damit zum durchgehenden Radweg von Diestedde nach Oelde fehlen. Ein Ärgernis für die Planer? Keine Frage, auch Gabi Kohlstedde und Helmut Bücker würden sich über den Lückenschluss freuen, wissen aber, das sich das politische Prozedere noch über Jahre hinziehen könnte.

Doch die 800 Meter Bürgerradweg bieten auch so zahlreiche Vorteile für Diestedde. Zum Einen erreichen die Planer dadurch den Lückenschluss zum X 1-Wanderweg, der am Diestedder Berg entlang Richtung Beckum führt. „Zum anderen haben die Kinder von den Höfen einen sichereren Weg ins Dorf“, führt Gabi Kohlstedde aus. Und insgesamt lässt sich über den Bürgerradweg das Wandernetz um Diestedde erschließen. „Wer diese Wege nutzen will, muss an der Oelder Straße entlang“, weiß Helmut Bücker.

SOCIAL BOOKMARKS