Rock trifft Barock beim Festival
Bild: Brüggenthies
Stimmungsvoll war die Kulisse beim Musikfestival vor dem Museum Abtei Liesborn.
Bild: Brüggenthies

Nicht nur aus der Großgemeinde Wadersloh sondern auch den Nachbarorten hat sich längst rumgesprochen, dass ein Besuch des Open-Airs vor dem Museum Abtei Liesborn lohnenswert ist, und so strömten trotz Ferienbeginn unzählige Besucher zum Freiluft-Picknick mit Live-Musik. Die Organisatoren vom Verein Musikkultur legten bei der dritten Auflage besonders viel Wert auf die Nachwuchsförderung.

Als Vorgruppe der angekündigten Musikgäste durfte erst einmal der musikalische Nachwuchs sein Können präsentieren. Mit den Schülern der „Music School Brilon“ und der Musikerwerkstatt Liesborn startete der Konzertabend mit bewusst ruhigeren Klängen. Den ersten großen Auftritt hatte dabei die frisch gegründete Band „Forte5“ aus Liesborn. Mit der Wadersloher Sängerin Lisa Schulte, die von den Gitarristen Sven Westbomke und Jan Eickerling unterstützt wurde, startete dann der Hauptteil des Abendprogramms, den Marco Zaremba von Radio Wadersloh moderierte.

Ein Hocker und ihre Gitarre reichten der Kölner Straßenmusikern „ISY“, um das Publikum mit Eigenkompositionen zu begeistern. Die Kölnerin versprach ein wenig Märchen und Abenteuer-Lust und faszinierte mit gefühlvollen Geschichten aus dem Leben. „Diese Musikinitiative für regionale Musik ist klasse. Als wir gelesen haben, dass ISY hier auftritt, haben wir uns entschlossen hierher zu fahren“, sagte Frank Wolf, der mit seiner Familie aus Soest bei „Mach ma Akustik“ zu Besuch war.

SOCIAL BOOKMARKS