„Rotkäppchen“ ziert die Jugendtreff-Wand
Bild: Ploch
Elf Teilnehmer blühten beim Graffiti-Workshop auf, der es sich zur Aufgabe machte, den Jugendverweilraum bunt zu verzieren. Die Idee entstand bei einem Film-Workshop im Februar, bei dem sich Jugendliche wünschten, Streetart nach Wadersloh zu bringen.
Bild: Ploch

Bereits am vorletzten Wochenende fingen elf Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis 15 Jahren mit dem Projekt zur Verschönerung des Jugendverweilraums an, indem sie zunächst auf Pappe übten, verschiedene Motive zeichneten und anschließend sprühten. Am vergangenen Freitag fertigten sie die Schablonen an, die sie zum Abschluss am Samstag nutzten, um das Gebäude von außen zu verzieren. „Rotkäppchen“ sollte das Thema der bunten Graffiti-Kunst werden. So sprühten die Kinder und Jugendlichen Gräser, Blumen und Schmetterlinge. Kunterbunt sticht die Aufschrift „Es war einmal...“ heraus. Und auch Rotkäppchen selbst fand natürlich den Weg auf das Kunstwerk.

Unterstützt wurden die Teilnehmer außer von Anja Carré von Lilli Neumann und Reza Jaxon, die von dem Sponsor des Projekts, der „LAG Kunst und Medien“, an den Jugendtreff vermittelt wurden. Die beiden sprühen viel in ihrer Freizeit und nehmen bereits Aufträge entgegen. So standen den Jugendlichen echte Profis mit Rat und Tat zur Seite. „Wir zeigen den Teilnehmern, wie man ein Graffiti aufbaut und wie man die Schablonen anfertigt. Zusammen haben wir ein echt tolles Kunstwerk entworfen“, berichtete Leiterin Lilli Neumann. Auch die Teilnehmer zeigten sich nach drei Tagen Workshop begeistert und begutachteten zufrieden das bunte Ergebnis.

Bei einem Film-Workshop im Februar drehten Jugendliche politische Internetclips. Dabei entstand der Wunsch, Streetart und eine Jugenddisco nach Wadersloh zu bringen. Hieraus entwickelten sich weitere Folgeprojekte wie das Verschönern des Jugendtreffs. Der wird mit Arbeiten, die von Besuchern der Einrichtung angefertigt werden, auch von innen verschönert. Die Gruppe des Film-Workshops nimmt darüber hinaus im September bei der „Nachtfrequenz 2017“ teil. Hier sollen verschiedene Angebote wie die politischen Internetclips sowie das Graffiti ausgestellt werden.

SOCIAL BOOKMARKS