Schützen ehren zahlreiche Mitglieder
Den Festzug führten (v. l.) der Vorsitzende Stefan Laakmann sowie die Regenten Meike Bollmohr und König Simon Isfort, deren Amtszeit am heutigen Montag endet, an.

Auch beim Jungschützenkönig Felix Dubberke wurden die Liesborner vorstellig. In seiner Ansprache bedankte sich Simon Isfort für das schöne Jahr mit dem Verein. Ausdrücklich würdigte er die Königin an seiner Seite, die Familie und den Hofstaat, mit dem er auf zahlreichen Schützenfesten zu Gast war. Auch Silberkönig Bernhard Mester und seine Königin Irene Mester wurden trotz des Regens von den Schützen besucht. Vor 25 Jahren erlangte Mester, der sich im Verein schon seit vielen Jahren als Kämmerer engagiert, die Königswürde. Zum Jubiläum kam der alte Hofstaat erneut zusammen.

Zahlreiche Jubilare wurden geehrt. Eine besondere Freude wurde dabei König Simon Isfort zuteil: Er durfte als amtierender König seinen Großvater Alfons Isfort für 65-jährige Mitgliedschaft auszeichnen. Ebenfalls 65 Jahre im Verein sind Heinz Mühlhausen und Fritz Niehage. Seit 60 Jahren dabei sind Siegfried Blex, Hermann Hollenhorst und Hans Lütkemeier. Seit 50 Jahren Mitglied sind Arnold Blex, Hermann Freitag, Walter Heiber, Josef Kleikemper, Egon Nienaber, Josef Sauer und Bernhard Stuckmann. Auf 40 Jahre Mitgliedschaft können Hubert Becker, Michael Freitag, Hubert Becker, Alfons Nuphaus, Richard Streffing, Alfons Strunk, Reinhold Willbrand und Burkhard Stegemann zurückblicken.

Für 25 Jahre im Verein geehrt wurden Dieter Behlau, Helmut Berlinghoff, Wilfried Gassmann, Heinz-Bernhard Koch, Ralf Kuhlhüser, Matthias Lynen, Norbert Morfeld, Hubert Neisemeier, Reinhard Rennemeier, Jürgen Rühl, Erhard Scheibel, Fritz Schmalz und Heinz Sudkamp. Schützen und Zuschauer ließen die Jubilare hochleben.

Ebenfalls Grund zur Freude gab es bei einigen Vorstandsmitgliedern und Offizieren, die ein Jubiläum begingen. Seit 25 Jahren arbeitet Ralf Dreischallück als Kassierer. Genauso lange ist Bernd Drees Fahnenmajor und Platzwart. Andreas Bittner amtiert sei 25 Jahren als Zugleiter, Thomas Freitag sowie Theo Geistor sind so lange Reservistenzugführer. Dafür wurden sie von Oberst Karl-Heinz Grothues geehrt.

Seit stolzen 50 Jahren im Offiziersdienst ist Helmut Winkelnkemper. Er hatte zahlreiche Ämter inne und gewann Stefan Laakmann, den heutigen Vorsitzenden, für den Verein.

Den Abschluss des offiziellen Teils am Eröffnungstag bildete der Zapfenstreich. Am Montag (4. Juli) steht als Höhepunkt das Vogelschießen auf dem Programm.

SOCIAL BOOKMARKS