Studienforum „Smarte neue Welt“ startet
Der Schlüssel, der die Tür hinein in die digitalisierte Welt öffnet, ist das mobile Endgerät: VHS-Leiterin Christa Paschert-Engelke mit ihrem Smartphone.

Eberl spricht Mitte März über „Smarte Maschinen – Wie künstliche Intelligenz unser Leben verändert“.  Der Startschuss für die aktuelle Ausgabe der Ringvorlesung unter dem Titel „Smarte neue Welt“ fällt am Dienstag, 20. Februar, im Wadersloher Rathaus. Dr. Harald Gapski vom Grimme-Institut in Marl hält einen Vortrag über „Leben in Big Data“.

Das Studienforum richtet sich an die Altersgruppe 60 plus. Die populäre Reihe ist wie stets in jüngster Zeit ausgebucht. Neue Interessierte können sich laut VHS-Leiterin Christa Paschert-Engelke, die für den Inhalt sowie die Auswahl der Dozenten verantwortlich zeichnet und die Zusammenkünfte moderiert, auf eine Warteliste setzen lassen. Das Thema, das die Teilnehmer im zweiten Halbjahr erwartet, verrät sie allerdings noch nicht. So viel ist sicher: Es wird wieder eine gesellschaftlich brisante Problematik aus verschiedenen Perspektiven genauer unter die Lupe genommen.

Neun Vorträge und eine Exkursion erwarten die 100 Teilnehmer in den Wochen bis Mitte Mai. Der Lehrausflug führt sie Ende des Monats in zwei Gruppen ins Paderborner Heinrich-Nixdorf-Museumsforum. Es gilt als das größte Computermuseum der Welt.

Die Auseinandersetzung mit der Digitalisierung, die jetzt unter der Überschrift „Smarte neue Welt“ aufgegriffen wird, hält Paschert-Engelke für unausweichlich, selbst wenn man zu den Menschen im fortgeschrittenen Alter zählt. Denn die an eine Revolution gemahnenden Umwälzungen erfassen alle Lebensbereiche und damit auch den Alltag eines jeden einzelnen. „Wirklich zu verstehen, was gerade los ist, das bedarf einer guten Vermittlung“, betont die VHS-Chefin. Es werde genauso um die möglichen Erleichterungen wie auch um kritikwürdige und rein kommerzielle Entwicklungen gehen.

Die Dozenten des Studienforums kommen aus ganz Deutschland nach Wadersloh, bei der jetzt beginnenden Reihe zum Beispiel aus Berlin, Bochum, Hamburg und München. Nur eine Veranstaltung – die mit dem Roboter – findet in Beckum in der VHS statt, weil der Wadersloher Ratssaal anderweitig belegt ist.

Nähere Informationen bei der VHS unter Telefon 02521/29707 oder im Internet auf www.vhs-beckum-wadersloh.de.

SOCIAL BOOKMARKS