Wadersloh: 527 Radler begrüßen den Mai
Die 21 Kilometer waren für diese Familie gar kein Problem: (v. l.) Stefan Gehre, Lotta, Ronja, Lucy, Stefanie und Mats Bühne haben den Rundkurs gemeistert.

Am frühen Morgen hatte sich das Wetter noch diesig präsentiert, doch pünktlich zum Start des Volksradfahrens klarte der Himmel zunehmend auf und bescherte allen Teilnehmern eine tolle Maitour.

Die Organisatoren hatten eine abwechslungsreiche Streckenführung durch die Gemeinde und die nähere Umgebung ausgearbeitet. Entlang des Weges gab es einige Haltepunkte, an denen sich die Radfahrer stärken konnten. Mitarbeiter des DRK schenkten am Anwesen der Familie Sudholt zudem stärkenden Tee aus.

54 Frauen, Männer und Kinder gingen in Liesborn auf die Tour, 90 waren es in Diestedde und 383 in Wadersloh. Start war am jeweiligen Sportlerheim. Hier konnten die Ausflügler auch die Anmeldungen ausfüllen, mit denen sie an der beliebten Tombola teilnahmen. Wie gewohnt, gab es attraktive Preise zu gewinnen.

Besonders viel Glück hatte Paul Marquart. Er gewann den Hauptpreis, ein Fahrrad, gesponsert vom Beckumer Fahrradlager.

Der älteste Teilnehmer des Volksradfahrens 2019 war Karl Krabus mit 91 Jahren, der jüngste Mats Bühne mit gerade einmal drei Jahren. Der Junge bewältigte die 21 Kilometer lange Strecke selbstständig auf seinem kleinen Rad.

Christian Berndt vom TuS Wadersloh zog gegenüber der „Glocke“ eine überaus positive Bilanz der Veranstaltung. „Die Teilnehmerzahl ist schon rekordverdächtig“, machte er deutlich. Zudem sei die Stimmung auf der Strecke sehr heiter gewesen. „Das gute Wetter hat die Leute in die Natur gezogen. Man merkte vielen an, dass sie den Mai begrüßen wollten“, sagte er.

 Das Volksradfahren klang am DRK-Heim in Wadersloh aus, wo Getränke, Essen und eine Hüpfburg bereitstanden.

SOCIAL BOOKMARKS