Wahlbeteiligung von 73 Prozent
Volle Aula bei der Juniorwahl: Mehr als 360 Schüler konnten dabei ihre Stimme abgeben.

Beteiligt waren alle Schüler der Jahrgangsstufen sieben bis zehn von Sekundar- und Realschule. Die Schüler des Sowi-Kurses erstellten Plakate, auf denen sie die Parteien und ihre Ziele vorstellten. Sie bereiteten die Wahlbenachrichtigungskarten für alle Schüler vor, agierten als Wahlhelfer durch und zählten die Stimmen aus. Die Juniorwahl fand in dieser Woche jeweils in den großen Pausen statt.

Unter möglichst realistischen Bedingungen stimmten die Schüler für ihre favorisierte Partei und einen der Direktkandidaten im Wahlkreis Warendorf. „Eine Wahlbeteiligung von mehr als 73 Prozent zeigt deutlich, dass dieses Projekt ein großer Erfolg war und sehr gut von den Jugendlichen angenommen wurde“, teilt die Schule mit.

Die Ergebnisse der Wahl werden in der kommenden Woche in der Schule vorgestellt und auch auf der Internetseite der Geschwister-Scholl-Realschule veröffentlicht. Wie berichtet, hat sich auch das Johanneum an dem Projekt beteiligt.

SOCIAL BOOKMARKS