1000 Karten - aber für welches Konzert?

Wer beim fünften „Warendorf live“-Open-Air-Konzert (Archivbild von 2018) am 14. September auf der Bühne stehen wird, ist noch unklar. Verwirrend sind unterschiedliche Auskünfte der inzwischen getrennten Veranstalter, ob die rund 1000 bereits vorverkauften Tickets für Warendorf oder das „Ems live“ in Münster gelten.

Wie berichtet, sollen laut Ifan Media die von ihr ursprünglich für den 14. September in Warendorf gebuchten Bands stattdessen bereits am Vorabend in der Halle Münsterland auftreten. Auf der anderen Seite will der verbliebene Veranstalter Markus Vedder alles daransetzen, „Warendorf live“ am 14. September im Freibad stattfinden zu lassen. Er will Ende April bekanntgeben, welche Künstler auftreten.

Verwirrung um vorverkaufte Karten

Juristisch verzwickt ist es mit den rund 1000 bereits im Vorverkauf erworbenen Eintrittskarten, deren Aufdruck sie eindeutig als Tickets für „Warendorf live“ ausweist. Sie behalten nach „Glocke“-Informationen für den 14. September im Freibad Warendorf ihre Gültigkeit. Auf der anderen Seite würde es dem Veranstalter in Münster aber freistehen, auch diese Tickets als Eintrittskarten für „Ems live“ am 13. September zu akzeptieren.

Grundsätzlich haben Ticketbesitzer jedoch das Recht, bereits erworbenen Karten zurückzugeben, wenn die Vertragsgrundlagen sich geändert haben – zum Beispiel, weil Namika nicht auftritt. Wer sein Ticket beim Hauptsponsor Stadtwerke erworben hat (laufende Nummern 003 bis 359), könne sie direkt im City-Shop zurückgeben, sagt Alice Kaufmann, Pressesprecherin der Stadtwerke.

Namika-Auftritt noch unbestätigt

Weder Markus Vedder (Premiumevent) noch Gjevdet Zeciri (Ifan) waren am Mittwoch für Nachfragen der „Glocke“ erreichbar. Alexander Merkes vom Namika-Tourmanagement wollte sich nicht äußern. Von der Homepage der Sängerin ist der Termin am 14. September in Warendorf seit gestern gelöscht, ein neuer für den 13. September in Münster wird aber nicht genannt.

Zugeknöpft gibt sich ebenfalls die Halle Münsterland. Laut Larissa Berlin von der mit der Pressearbeit der Halle beauftragten Agentur Heithoff & Co. gibt es noch keine unterschriebenen Verträge für das „Ems live“, das laut Ifan am 13. September in Münster stattfinden soll. Auch ein Auftritt von Namika könne noch nicht bestätigt werden.

Hauptsponsor appelliert an Parteien

Alice Kaufmann, Pressesprecherin des Hauptsponsors Stadtwerke Warendorf, appellierte an die streitenden Parteien, eine gute Lösung im Interesse der Musikfreunde aus Warendorf und Umgebung zu finden. Man wolle an dem seit vier Jahren etablierten Event im Freibad festhalten und bedauere die Irritationen, die durch den Streit der Veranstalter entstanden seien.

SOCIAL BOOKMARKS