38-Jähriger aus Warendorf festgenommen
Polizisten haben in der Nacht zum Mittwoch einen 38-jährigen Mann  wegen des Verdachts des schweren Diebstahls vorläufig festgenommen.

„Wahrscheinlich hatte der 38-Jährige versucht, in das Werkstattgebäude einzudringen. Das ist ihm jedoch nicht gelungen“, schreiben die Beamten in ihrem Bericht. Außerdem sollen zwei Ausstellungsautos „nicht unerheblich beschädigt“ worden sein. „Die Seitenscheiben der Fahrertüren wurden eingeschlagen, eine Windschutzscheibe war zerborsten, der Lack zerkratzt und ein Scheibenwischer abgebrochen“, heißt es weiter.

Eine Anwohnerin war gegen 23.25 Uhr auf den Lärm, den der Verdächtige verursacht haben soll, aufmerksam geworden. Sie rief die Polizei. Die Beamten waren schnell vor Ort und nahmen den 38-jährigen Warendorfer in unmittelbarer Nähe zum Autohaus fest. Er hatte Diebesgut, unter anderem ein Autoradio, bei sich. Auf der Wache wurde gegen den bereits polizeibekannten Mann ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

SOCIAL BOOKMARKS