Abschied von Rolle als Nikolaus
Am Montag, 5. Dezember, wird St. Nikolaus durch Pfarrdechant Manfred Krampe und Bürgermeister Jochen Walter um 15 Uhr vor der Boeselagerschen Kurie empfangen.

Hier ist der Paohlbürger dienstältestes Mitglied. Am kommenden Montag muss August Weiser Abschied nehmen von einem liebgewordenen Zeremoniell. Zum letzten Mal wird er als Sankt Nikolaus offiziell vor der Boeselagerschen Kurie empfangen, nimmt dann in der Kutsche Platz, um durch die Straßen der Stiftsstadt zu fahren.

Am Montag, 5. Dezember, ist Großeinsatz für das Nikolaus-Collegium. Zum Empfang um 15 Uhr wird wieder der Berittene Fanfarenzug unter Leitung von Jörg Middendorf aufspielen. Auf der bekränzten Treppe wird Bürgermeister Jochen Walter zusammen mit Pfarrdechant Manfred Krampe St. Nikolaus empfangen. Kinder werden Lieder singen und Gedichte vortragen. Nach einem „Bad in der Menge“ erfolgt die Kutschfahrt. Die Bescherung in den Familien – es sind diesmal 33 Nikolaus-Gespanne in den Diözesen unterwegs, begleitet von Abordnungen aus den Nachbargemeinschaften – findet ab 16.15 Uhr statt.

Es werden Kinder im Alter von zwei bis acht Jahren beschert, gleich welcher Konfession oder Nationalität. 555 Jungen und Mädchen sind es in diesem Jahr. Dazu kommen noch zahlreiche Geschwister und Gästekinder. Für die Bestückung der bunten Tüten haben die sieben Nachbargemeinschaften in diesem Jahr einen erklecklichen Zuschuss aus der Nikolaus-Stiftung erhalten. Das Nikolaus-Collegium wünscht sich, dass die zu besuchenden Familien leuchtende Kerzen – möglichst Nikolaus-Kerzen – in die Fenster stellen.

SOCIAL BOOKMARKS