Abschiedskonzert für Reinhard Tautzt
Bild: Musche
Ein Wiedersehen mit ehemaligen Schülern gab es für Musiklehrer Reinhard Tautzt am Rande der Veranstaltung im Laurentianum, das für den Pädagogen zugleich ein Abschiedskonzert war. Unser Bild zeigt (v. l.) André Auer, Jeanne Scholz, Reinhard Tautzt und Katrin Oesterwinter.
Bild: Musche

Die Schulstreicher machten den Anfang mit Ausschnitten aus Vivaldis „Die vier Jahreszeiten“. Es folgte der Kinderchor, der auch gemeinsam mit dem Jugendchor „Lieder“ von Adel Tawil sang. Auch die anderen Lieder des Jugendchors wie „God’s Been Good To Me“ und „Steh auf, wenn du am Boden bist“ begeisterten das Publikum. Das Orchester um Dirigent und Lehrer Martin Heil zeigte sein Können mit klassischen Stücken. Ein besonderer Höhepunkt war das Hornkonzert von Solist Raphael Wörmann, der vom Orchester begleitet wurde. Aber auch Tobias Röhnelt und Mona Knab überzeugten eindrucksvoll mit ihren Solostücken.

Kurz bevor die Big Band von Reinhard Tautzt ihren letzten Auftritt unter seiner Leitung hatte, ließ es sich Musiklehrer und Chorleiter Matthias Hothneier nicht nehmen, eine persönliche Ansprache an seinen Kollegen zu halten. „Du hast mit deinen Big Bands, deinen Musicals und deinen Schüleraustauschen herausragende musikalische und menschliche Leistungen an dieser Schule gezeigt“, erklärte er. Seit 35 Jahren habe Tautzt am Laurentianum viel Einsatz gezeigt und phantastische Stücke auf die Bühne gebracht. Diese Worte unterstrich der anschließende Auftritt der Big Band, die sich an anspruchsvolle und schwungvolle Stücke wie „In the Mood“ und „April in Paris“ wagte. Gyde Glodde sang das Lied „That’s what Friends are for“. Nach dem begeisterten Schlussapplaus überraschte die Band ihren Lehrer mit einem eigens für diesen Anlass einstudierten Stück „An Tagen wie diesen“.

Das blieb nicht die einzige Überraschung: Drei ehemalige Schüler waren gekommen, um alte Zeiten aufleben zu lassen und sangen vier Stücke aus ehemaligen Musicalaufführungen des Gymnasiums. So bot sich für die Zuschauer am späten Abend ein besonderer Höhepunkt, als André Auer und Jeanne Scholz Teile aus „Tanz der Vampire“ und „Les Miserables“ sangen. Begleitet wurden sie von Katrin Oesterwinter am Klavier. Der beeindruckende Auftritt bescherte dem 65-jährigen Musik- und Englischlehrer Reinhard Tautzt einen würdigen Abschied in den Ruhestand, den er mit Musik und Reisen mit seiner Frau verbringen möchte.

SOCIAL BOOKMARKS