Anastacia soll sich ewig erinnern
Eine größere Bühne und Laufstege bekommt Weltstar Anastacia bei ihrem Auftritt bei Warendorf Live am 6. August im Freibad.

Auch organisatorisch soll Warendorf Live an Qualität gewinnen. „Warendorf ist nicht gerade der Standort, wo Künstler ihrer Klasse gewöhnlich spielen“, sagt Markus Vedder von Vedder Premiumevent. Daher sei er umso erfreuter, Anastacia für das dritte Warendorf Live gewonnen zu haben. „Vielleicht spielt sie einen Song vom neuen Album, schließlich ist sie auf Tournee“, hofft Vedder.

Das Vorprogramm gehe musikalisch in dieselbe Richtung, sei aber nicht gleich: Mit „The Backbeats“ präsentiert eine landesweit bekannte Rock’n’Roll-Band Rockabilly, mit dem sie unter anderem bei „Rock am Ring“ auftrat. In der Kategorie „bester Act“ kann die Band einen Echo und einen Cometen vorweisen.

Die Tommy-Schneller-Band liefert einen Mix aus Funk, Soul, Rock und Blues. Frontmann Tommy Schneller freut sich auf den Auftritt: „Es ist eine erstaunliche Nummer für mich“, sagt der Osnabrücker. „Anastacia ist eine der größten Soul-Stimmen unserer Zeit, da freue ich mich, dass wir den Abend eröffnen dürfen.“ Dabei habe die Band schon mit anderen Größen auf der Bühne gestanden: „Unsere Mitglieder haben mit Aretha Franklin oder Ray Charles gespielt“, berichtet er.

Im Vergleich zum Vorjahr habe sich aufgrund einiger Kritik manches geändert, sagt Vedder. So stehen nicht mehr Dixi-Toiletten, sondern WC-Anlagen zur Verfügung, es werden mit 4500 Karten mehr Plätze zur Verfügung gestellt und der Backstage-Bereich werde aus dem Schwimmbad ausgelagert, sodass der Badebetrieb bis zum Mittag aufrechterhalten werden könne. „

Auf der Seite zur Ems sperren wir einen Teil des Parks für Anastacias Nightliner, denn sie wird den ganzen Tag hier verbringen und nicht wie Nena hin und her fahren“, erklärt der Event-Profi.

Der Kartenverkauf laufe bisher zufriedenstellend, dennoch sind noch Tickets vorhanden. „In den letzten vier bis fünf Wochen vor dem Auftritt zieht die Nachfrage noch einmal an, also sind wir optimistisch, die gewünschte Zuschauerzahl zu erreichen“, betont Vedder. Auch ermäßigte Karten für Stadtwerkekunden sind noch zu haben.

Tickets zu 49,90 Euro gibt es unter anderem in den „Glocke“-Geschäftsstellen. Ermäßigte Karten für Kunden der Stadtwerke Warendorf für 39,90 Euro sind noch für kurze Zeit im Cityshop der Stadtwerke erhältlich.

SOCIAL BOOKMARKS