Antonius Wöstmann König in Vohren
Bild: Baumjohann
König Antonius Wöstmann auf den Schultern seines Vorgängers Dr. Ansgar Rutte (l.) und Alfons Hagemeyer. 
Bild: Baumjohann

Bis zuletzt hatte Wöstmann, der sich seine Frau Hildegard zur Königin erkor, mit Markku Esterhues und Daniel Schwakenberg um die Königswürde der Vohrener Schützen gerungen. Bei der Krönung am Abend stellten sich das neue Königspaar und der Hofstaat dem jubelnden Schützenvolk vor.

Der Throngesellschaft gehören Heinz und Hedwig Leve, Alfons und Monika Havelt, Josef und Renate Hecker, Karl-Heinz und Christel Pomberg sowie Alois und Brigitte Brüggemann an. Schon vor dem Königsschuss hatten die Insignienjäger ihr Werk vollbracht. Den Apfel errang Johanna Leve mit dem 20. Schuss, das Zepter ging mit dem 21. Schuss an Robert Schulze Zumloh, und die Krone sicherte sich Markus Arens mit Schuss 22.

Nicht nur wegen des Marathon-Vogels werden die Vohrener Schützen ihr diesjähriges Schützenfest wohl so schnell nicht vergessen: Am Samstag sorgten tropische Temperaturen für Veränderungen im Festablauf, am Sonntag stellten zumindest zeitweise Gewitter und Regen die Verantwortlichen vor organisatorische Herausforderungen.

Den Titel des Kinderkaisers sicherte sich Dominik Zellerröhr, der mit Lara Mennemann regiert. Den Kinder-Hofstaat bilden Moritz Mennemann und Mia Buhne, Yannik Voss und Pauline Mennemann, Rieke Kuckelmann und Vanessa Erdmann sowie Justus Linning und Claire Aerdker. Den Titel des Hampelmannkönigs der Ehrengarde sicherte sich Hubert Austermann, Damengarden-Hampelmannkönigin wurde Katharina Conzelmann.

SOCIAL BOOKMARKS