Biker erwarten 150 Gleichgesinnte
Bild: Gabi Wild
Zentrale Veranstaltung während des Bikertreffens der Motorradfreunde innerhalb der Kolpingsfamilien ist die Biker-Messe in der Laurentiuskirche am Samstag, 21. Juni, ab 17.30 Uhr. Alle Interessenten sind willkommen, laden (v. l.) Peter Schürmann, Andreas Scholle und Georg Westbeld ein.
Bild: Gabi Wild

Eingeladen von den Motorradfreunden der Kolpingsfamilie Warendorf, sind sie zu Gast beim 14. Internationalen Kolping-Bikertreffen, das erstmals an der Ems stattfindet. Von Freitag bis Sonntag, 20. bis 22. Juni, sind die mehr als 150 Kolpingbiker zu Gast in der Deula. „Bessere Bedingungen hatte uns keine Einrichtung bieten können“, sagt Peter Schürmann, bei dem die Fäden der 14. Veranstaltung dieser Art zusammenlaufen. Jetzt allerdings geht nichts mehr, die Räume der Landwirtschaftsakademie sind ausgebucht. Spätbucher für das Bikertreffen, das in Warendorf eine noch nie dagewesene Dimension erreichen wird, werden an Hotels weiterverwiesen.

2011 sind die Motorradfreunde der Kolpingsfamilie Warendorf von dem Kolping-Bikertreffen in Helmstedt zurückgekommen mit der Zusage in der Satteltasche, die Veranstaltung in diesem Sommer ausrichten zu dürfen. Seitdem sind Schürmann, Georg Westbeld und viele andere Aktive der Gemeinschaft mit den Vorbereitungen beschäftigt. Sponsoren wurden gefunden, Unterkünfte reserviert und das Programm zusammengestellt. Besonderer Dank der Verantwortlichen gilt Bürgermeister Jochen Walter, der die Schirmherrschaft übernommen hat, den Mitarbeitern der Deula für ihr Engagement, Webmaster Georg Mainka, der die Internetseite zum Treffen betreut, Dechant Peter Lenfers und seinem Team sowie dem Stadtmarketing und dem Ordnungsamt für ihre Unterstützung.

Gerade mal eine Handvoll Männer hat die Veranstaltungsreihe 2001 ans Laufen gebracht – seither ist die Beteiligung kontinuierlich gewachsen. Markenzeichen der Biker ist ihr Wanderpokal, liebevoll auch „Hundeknochen genannt, den stets die Ausrichter der kommenden Zusammenkunft mit in ihre Heimat nehmen. Seit einem Jahr schon verwahren die Warendorfer das sperrige Aushängeschild der Kolpingbiker in Vorfreude auf das, was sie ihren Gästen am kommenden Wochenende bieten können. Als gesichert gilt, dass bei der Abfahrt am Sonntag die Freunde aus Weinheim den „Hundeknochen“ in ihren Satteltaschen verstauen werden. Dort soll das 15. Treffen dieser Art am Wochenende nach Fronleichnam 2015 stattfinden.

SOCIAL BOOKMARKS