Binder: 10.000-Kilometer-Marke knacken
Bild: Edelkötter
Dr. Marta Binder startet ihre inzwischen fünfte Charity-Fahrradtour. Zunächst radelt die 70-jährige Warendorferin nach Bielefeld.
Bild: Edelkötter

Aus Anlass ihres 70. Geburtstags wollte die pensionierte Kinderärztin die Gesamtzahl der von ihr geradelten Charity-Kilometer auf 7000 schrauben. Das ist ihr eindrucksvoll gelungen. Der Tacho ihres Rades hat für die vier Spendenfahrten eine Gesamtleistung von 7535 Kilometern ermittelt.

Auch 2017 wird Dr. Marta Binder wieder in den Sattel steigen, und auch diesmal hat die agile Seniorin ein ambitioniertes Ziel formuliert: „Meine Absicht ist es, mit der diesjährigen, fünften Fahrt die Gesamtstrecke von 10 000 Kilometern zu erreichen. Dazu fehlen mir noch 2465 Kilometer.“ Wie auch bei der Tour de France üblich, wird Dr. Marta Binder ihr Vorhaben mit einem Prolog startet. Von Warendorf aus geht es sternförmig in verschiedene Orte. Die Etappenziele lauten unter anderem Oberhausen, Nordkirchen und Oerlinghausen.

Jetzt fällt der Startschuss für die Charity-Tour 2017 mit dem Fahrtziel Bielefeld. Dort besucht Dr. Binder ihre „liebste und treuste Spenderin“, ihre Enkelin Roja. Das elfjährige Mädchen wird wieder – wie in jedem Jahr – von ihrem Taschengeld einen Cent pro geradelten Kilometer für die gute Sache geben. Voller Stolz hat Roja kürzlich im Philosophieunterricht in einem Referat „Opportunity International“ und das Engagement ihrer Oma vorgestellt. Davon war auch ihre Lehrerin so angetan, dass sie Dr. Marta Binder dazu eingeladen hat, eine Unterrichtsstunde im Gymnasium am Waldhof zu gestalten und ihre Motivation für den Spendeneinsatz und die Projekte von OID zu erläutern.

Nach dem Sternfahrten-Prolog wird Dr. Binder die Tour 2017 im Sommer fortsetzen. Alle Unterstützer und Gönner von „Opportunity International Deutschland“ – Unternehmen, Initiativen und Privatpersonen – die in der Vergangenheit bereits gespendet oder ihre Absicht dazu bekundet haben, sind vom OID-Vorstand und der Stiftungsbotschafterin Dr. Marta Binder angeschrieben und auf die Fahrradtour aufmerksam gemacht worden. Die Warendorferin bietet an, alle Interessierten im Rahmen ihrer Spendenfahrradtour zu besuchen. „Jetzt warte ich auf die Rückmeldungen. Danach lege ich dann fest, wann und auf welcher Route ich zu den Spendern radeln werde“, erläutert Dr. Marta Binder im Gespräch mit der „Glocke“.

Nicht nur die Zahl der geradelten Kilometer ist rekordverdächtig, auch das erzielte Spendenergebnis ist bemerkenswert. Bei den bisherigen vier Spendenfahrradtouren von Dr. Marta Binder sind rund 82 000 Euro zusammengekommen. Unternehmen verschiedenster Branchen, aber auch Privatinitiativen zählt OID zu seinen Unterstützern. Die Spendengelder, die Dr. Binder in diesem Jahr mit ihrer bemerkenswerten Fahrradtour erstrampeln wird, sind für das Projekt „Microschools in Ghana“ bestimmt. Trotz Schulpflicht in Ghana geht fast eine halbe Million Kinder in dem westafrikanischen Staat nicht zur Schule. Aufgrund des starken Bevölkerungswachstums und des geringen Staatseinkommens fehlen die nötigen Mittel für ortsnahe Bildungseinrichtungen. Um diesem Problem im Bildungssystem entgegenzuwirken, fördert „Opportunity“ mit Mirkrokrediten Bildungsunternehmer, die eigene Schulen gründen. Vor allem Kinder aus armen Familien bekommen auf diesem Wege Zugang zu Bildung und erhalten die Chance, einen staatlich anerkannten Schulabschluss zu erreichen und einen Einstieg ins Berufsleben zu realisieren. „Ein Teil der Spenden fließt zudem in das Projekt ‚Make your school clean – Make your school green‘“, teilte Dr. Marta Binder mit. Ziel sei es, Schulen in Afrika mit fließend Wasser zu versorgen, die hygienischen Bedingungen zu verbessern und Schulküchen einzurichten.

SOCIAL BOOKMARKS