Bürgerbus-Fahrer befördern 14000 Gäste
Bild: J. Kleigrewe
Dass der Bürgerbus im vergangenen Jahr mehr als 14000 Fahrgäste befördert hat, freute den Vorstand (v. l.) mit Laurenz Kortenbreer, Götz Palandt, Norbert Richter, Markus Haffke, Klaus Artmann, Klaus Zimmermann und Axel Lochthove.
Bild: J. Kleigrewe

Im vergangenen Jahr beförderten sie 14 453 Fahrgäste, absolvierten dabei 2800 Fahrtstunden und gut 45 000 Kilometer.

Neben dem Austausch über die Arbeit im Jahr 2016 standen aber auch einige Wechsel im Vorstand sowie Routenänderungen auf dem Programm. Zu Beginn der Versammlung begrüßten die Vereinsmitglieder drei Gäste aus dem Warendorfer Süden, die dort ebenfalls einen Bürgerbus ins Leben rufen wollen. „Wir werden euch gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen“, sicherte Klaus Artmann ihnen von Beginn an Unterstützung zu.

Anschließend warf er einen ausgiebigen Blick zurück und dankte dabei den gut 45 Mitgliedern und 36 Fahrern für ihre Unterstützung. Auf der Strecke des Busses seien vor allem die Haltestellen Bahnhof, Krankenhaus, Markt, Eichenhof und Wilhelmsplatz sehr beliebt. „Ich gehe davon aus, dass wir auch dieses Jahr ähnlich erfolgreich sein werden“, war Klaus Artmann optimistisch.

Neben dem Betrieb des Bürgerbusses hatten die Mitglieder sich 2016 auch noch unter anderem zu einer gemeinsamen Radtour, einer Fahrt nach Paderborn, einem Nikolausfrühstück sowie einem Grünkohlessen getroffen. Da es keine Kritik am Vorstandsbericht oder der Arbeit des Kassierers gab, wurde der Vorstand anschließend von der Versammlung einstimmig entlastet.

Der erste große Tagesordnungspunkt des Abends waren dann die Wahlen, denn mit Laurenz Kortenbreer als stellvertretendem Vorsitzenden und Götz Palandt als Geschäftsführer wurden gleich zwei neue Mitglieder in den Vorstand aufgenommen. Beide erhielten das Vertrauen der Versammlung und wurden einstimmig gewählt. Ebenfalls einstimmig wurde Markus Haffke als Kassierer im Amt bestätigt.

Fahrtstrecke ändert sich

Zum Abschluss der Versammlung diskutierten die Mitglieder über eine Routenänderung des Busses, da der Marktplatz seit der vergangenen Woche ganz abgesperrt ist. Hier wurde schnell eine Lösung gefunden: Die Haltestelle am Friedhof wird wieder angefahren. Von der Splieterstraße biegt der Bus auf die B 64 Richtung Münster. Die Haltestelle auf der B 64 am Osttor ist dann die Ersatzhaltestelle für die Haltestelle Oststraße. Danach fährt der Bürgerbus über den Wilhelmsplatz und den Lohwall zur Haltestelle Emsstraße. Diese ist als Ersatz für die Haltestelle auf dem Marktplatz gedacht. Diese Streckenänderung gilt zunächst für mehrere Wochen. Über neue Veränderungen wird der Bürgerbusverein rechtzeitig informieren.

SOCIAL BOOKMARKS