Carsten I. auf Tournee in Warendorf
Bild: Studio Kaup
Bei ihrer Tournee durch die Kindergärten mussten Prinz Carsten I. (“der meisterliche Wolff fürs Dach“) und „Annemarie“ Christin Wowerus wie hier in St. Katharina Freckenhorst handwerkliches Geschick beweisen.
Bild: Studio Kaup

Vor allem in den Kindergärten, in denen eigens für den Prinzenbesuch Programmpunkte und kleine Wettspiele vorbereitet worden waren, traf die WaKaGe-Delegation auf bunt verkleidete Mädchen und Jungen, die den „echten Prinzen“ anhimmelten. „Ein unvergessliches Erlebnis“, zog Carsten Wolff im „Glocke“-Gespräch Bilanz, und der Besuch im Kindergarten in Freckenhorst, wo ihn Tochter Maja Fee schon ungeduldig erwartet hatte, setzte dem die Krone auf.

94 Zugnummer an Rosenmontag

Ob Kreisverwaltung oder Finanzamt, ob Volksbank oder Sparkasse – die WaKaGe-Delegation, am Nachmittag von den „Lustigen Bocketaler Musikanten“ begleitet, einem Ableger des Fanfarencorps Milte, wurde überall jeck empfangen. Bei der Mittagpause in der Volksbank gab Bürgerausschuss-Präsident Clemens Westrup bekannt, dass sich durch eine kurzfristige Nachmeldung die Zahl der Zugnummern für Rosenmontag auf 94 erhöht habe. Die Aufstellung werde eine gute Mischung aus Wagen, Musikkapellen und Fußgruppen bieten. Für den kurzfristig erkrankten Frank Korte wird Pascal Außendorf neben Uwe Amsbeck die Moderation des Straßenkarnevals übernehmen.

Für die „Große Karnevalsnacht“ heute abend im Festzelt am Lohwall seien schon mehr als 1000 Karten im Vorverkauf geordert worden, sodass das Festzelt spontan um ein Drittel vergrößert wurde.

Camper-Wettstreit in Sparkasse

In der Sparkasse musste Carsten I., leidenschaftlicher Campingfreund, gegen Vorstandsmitglied Peter Scholz einen Camper-Wettkampf bestreiten: Wurfzelt aufbauen, Grillplatz vorbereiten, Liegestuhl aufbauen und Wasserball aufblasen. Es obsiegte der Prinz am Ende, weil er wohl mehr Puste hatte. Die Sparkassen-Obermöhne Dorothee Lackamp, als ehemalige Annemarie der WaKaGe karnevalserfahren, führte locker-flockig durchs Programm.

Anschließend marschierten die WaKaGe mit Prinz Carsten Wolff und die Möhnen mit dessen Ehefrau, Obermöhne Mareike Wolff, getrennt zum Marktplatz, um vereint in die lange Weiberfastnacht in den Kneipen der Altstadt zu ziehen.

SOCIAL BOOKMARKS
Ihr gewähltes Video startet automatisch nach der Werbung.