DOKR feiert 100-Jähriges mit Gala-Abend
Bild: Gabi Wild
Die Große Dressurquadrille unter Leitung von Bundestrainerin Monica Theodorecu (r.) war Höhepunkt und Abschluss des Schauprogramms "100 Jahre im Galopp" zum Jubiläum des DOKR.
Bild: Gabi Wild

Die Besucher der Jubiläumsschau erlebten am Samstagabend ein kurzweiliges, hochkarätiges Programm, das abwechselnd durch prächtige Schaubilder auf dem Geviert, fachkundige Interviews mit Reitsportgrößen auf der Bühne und Einspielern von überwiegend historischen Filmaufnahmen auf einer Großbildleinwand geprägt war.

Große Quadrillle

Die Moderatoren Christoph Hess und Petra Hartmann verstanden es, die vielfältigen Darbietungen für Pferdekenner und Laien gleichermaßen interessant zu kommentieren und ihre Gesprächspartner in kurzen Interviews aus dem Nähkästchen plaudern zu lassen. Höhepunkt des Programms, das um 19.30 Uhr unter bedrohlich dunklen Wolken begonnen hatte, aber nach drei Stunden beinahe ohne Regentropfen abgeschlossen werden konnte, war eine Große Quadrille mit zwölf aktuellen Top-Dressurpaarungen, dargeboten unter der Regie der Bundestrainerin Monica Theodorescu. Zuvor hatte die Füchtorferin, selbst dreifache Olympiasiegerin, zusammen mit ihrer aktuellen Top-Athletin aus Münster, Helen Langehanenberg (31), mit einem „Pas de deux“ brilliert.

40 Olympiasieger anwesend

Das Ganze war nicht nur ein einmaliges Geburtstagsgeschenk der Athleten an das DOKR, sondern auch eine Hommage an die 40 zu diesem Zeitpunkt vor der Bühne versammelten, bei der Jubiläumsschau persönlich anwesenden Olympiasieger. Ein Gänsehautmoment, den die begeisterten Besucher auf den Tribünen rund ums Geviert mit stehenden Ovationen quittierten.

Blumen für Hans Günter Winkler

Es war das zweite Mal an diesem Abend, dass sich die Festgäste kollektiv von ihren Sitzen erhoben. Nach einem Filmeinspieler des legendären Olympiaritts 1956 von Hans Günter Winkler auf seiner Wunderstute „Halla“ wurden dem 87-jährigen Ehrenbürger Warendorfs durch FN-Präsident Breido Graf zu Rantzau Blumen in der VIP-Lounge am Rande des Turnierplatzes überreicht.

Weitere Berichte in der Warendorfer „Glocke“-Ausgabe vom 9. September.

SOCIAL BOOKMARKS