Dickes Dankeschön an die Diensthabenden
Jochen Walter und Holger Niemeyer (Ordnungsamt) dankten dem DRK für die Dienstbereitschaft auch an den Feiertagen.

Während Bürgermeister Jochen Walter der Wache des DRK-Rettungsdiensts am Holzbach einen Besuch abstattete, steuerte Landrat Dr. Olaf Gericke die Polizeiwache an der Wilhelmstraße sowie die Rettungsleitstelle am Kreishaus an. „Wir können froh sein, dass Sie den Dienst mit Überzeugung, Verantwortungsbewusstsein und in einem menschlich funktionierenden Team leisten“, dankte Bürgermeister Walter den Einsatzkräften des Deutschen Roten Kreuzes. „Herzlichen Dank für die Einsätze in 2013 und für den Bereitschaftsdienst auch über die Feiertage.“

Ähnliche Worte hatte Landrat Dr. Olaf Gericke auch beim Besuch der Rettungsleitstelle am Kreishaus gefunden. Gemeinsam mit weiteren offiziellen Vertretern – mit von der Partie war unter anderem Kreisbrandmeister Heinz-Jürgen Gottmann – dankte er Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst und Leitstellenbediensteten gleichermaßen für ihren Einsatz: „Sie sorgen für Sicherheit, wenn andere feiern. Sie sind immer da und immer ansprechbar.“ Neben der Rettungsleitstelle besuchte Landrat Dr. Olaf Gericke am Heiligen Abend auch die Polizeiwache in Warendorf und die übrigen Polizeiwachen im Kreisgebiet. Besuche, die er als klares Zeichen der Verbundenheit verstanden wissen möchte: „Wir wollen Ihren Dienst honorieren“, dankte Gericke.

Beide Politiker waren übrigens nicht mit leeren Händen zu ihren Besuchen gekommen. Den diensthabenden Einsatzkräften überreichten sie Tüten mit allerlei süßen und gesunden Leckereien. Für ihn sei Weihnachten in diesem Jahr ein Tag der Trauer und der Wehmut, machte Jochen Walter beim Besuch der Rettungswache am Holzbach keinen Hehl aus seinen persönlichen Gefühlen am ersten Weihnachtsfest nach dem Tod seiner Frau Brigitte.

SOCIAL BOOKMARKS