Dieter Müller einstimmig wiedergewählt
Bild: Baumjohann
Bilden den Vorstand der Soldatenkameradschaft Freckenhorst: (v. l.) Reiner Rothove, Alfred Kruse, Jörg Richter, Klaus Hirtzbruch, Hubert Reinker, Dieter Müller, Dieter Landwehr, Günther Bockmühl und Heinz-Wilhelm Timmering.
Bild: Baumjohann

Neu im Vorstand der Kameradschaft ist Günther Bockmühl, der als Kassierer die Nachfolge von Hermann Reckhaus antritt. Die Kasse prüfen im kommenden Jahr Paul Gronewäller und Dieter Theres.

Vor den Personalentscheidungen hatte Schriftführer Klaus Hirtzbruch an die Aktivitäten der Kameradschaft im abgelaufenen Jahr erinnert. „Einige Veranstaltungen wie die Doppelkopfturniere oder unser Biwak hätten besser besucht sein können“, meinte Vorsitzender Hubert Reinker. Dennoch könne man zufrieden auf das Kameradschaftsjahr zurückblicken, waren sich Hirtzbruch und Reinker einig. Über die finanzielle Lage informierte Dieter Landwehr. 2011 hatte für die Vereinskasse auch wegen der Investitionen ins Kameradschaftsheim ein geringes Defizit gebracht. Das Heimkonto hingegen schloss mit einem Überschuss ab. Zahlen, die die Kameraden nach dem positiven Bericht der Kassenprüfer mit einer einstimmigen Entlastung des Vorstands würdigten. Ebenfalls einstimmig wurde beschlossen, den Jahresbeitrag unverändert zu lassen.

Radtour und Biwak am 11. August, zwei Doppelkopfturniere, das Jahresfest am 16. und 17. Mai, ein Familientagesausflug, die Gedenkfeier zum Volkstrauertag und einiges mehr stehen auf dem Programm für 2012. Anne Richter informierte über die gelbe Schleife: „Sie ist ein Zeichen der Solidarität mit unseren Soldaten im Einsatz. Sie soll deutlich machen, dass sie den Rückhalt von zu Hause haben, wenn sie im Einsatz sind.“ Richter stellte auch die von deutschen Soldaten und Polizisten gegründete Organisation „Lachen helfen“ für Kinder in Kriegs- und Krisengebieten vor.

SOCIAL BOOKMARKS