E-Bikes von Touristen gut angenommen
Bild: Rugulies
Neueste Errungenschaft im „Stall“ von (v. l.) Ludger Wienker und Werner Werheit sind die E-Bikes, die die Palette der Leihfahrräder der Radstation am Bahnhof erweitern.
Bild: Rugulies

Über solche Tagesgäste freut sich ganz besonders Beate Potthoff vom Ressort „Tourismus“ der Warendorf Marketing GmbH. Da der Radtourismus ist im Münsterland nach wie vor das Topthema ist, hat für Potthoff auch die Zusammenarbeit mit der Radstation am Bahnhof einen hohen Stellenwert. 45 Leihfahrräder sind dort abholbereit, darunter seit Kurzem eben auch fünf „E-Bikes. Die Leihgebühr für normale Räder beträgt sieben, die für Elektrofahrräder 15 Euro pro Tag.

Trotz der Mehrkosten ist die Nachfrage nach E-Bikes stark, sagt Werner Werheit von der Radstation. Beinahe jeden Tag seien die Elektro-Fahrräder unterwegs, sagt er. 

Ob geliehen oder im Eigentum – wer mit heute nicht selten teuren Fahrrädern unterwegs ist, möchte sichere und wettergeschützte Unterstellmöglichkeiten. Und auch da ist die Infrastruktur in Warendorf gut. Nicht nur an der Radstation am Bahnhof stehen die „Drahtesel“ gut und sicher. Von Fahrradtouristen gern genutzt werden auch die im Frühjahr aufgestellten Fahrradgaragen im Bereich der Emsbrücken, ganz in der Nähe des preisgekrönten „Emsradwegs“. Hier kann man sogar kostenlos sein Zweirad mitsamt Gepäck deponieren. Schlüssel gibt es gegen Pfand (zehn Euro) im Hotel „Johann“ (Emsstraße).

SOCIAL BOOKMARKS