Einbrecher auf frischer Tat ertappt
Bereits vier Mal war in das Vereinsheim der Warendorfer Sportunion eingebrochen worden.

Eine Zivilstreife der Polizei hatte in der Nacht zu Mittwoch um 0.10 Uhr im Bereich des Stadtstadions verdächtige Geräusche festgestellt. Die Beamten forderten Verstärkung an und umstellten das Gebäude.

Dabei beobachteten sie fünf Personen, die versuchten, mit Gewalt einzudringen. Als die Jugendlichen die Einsatzkräfte bemerkten, flüchteten sie in Richtung Stadiontor.

Polizist gibt Warnschuss ab

Dort liefen sie auf einen Beamten zu, wobei einer von ihnen eine Stahlkette bedrohlich über dem Kopf schwang. In dieser Situation gab der Beamte einen Warnschuss ab und forderte die Jugendlichen auf, stehenzubleiben.

Die Einsatzkräfte nahmen die fünf Jugendlichen fest und nahm sie in Gewahrsam. Die beiden weiblichen Tatverdächtigen wurden kurz darauf wieder entlassen.

Untersuchungshaft für zwei 20-Jährige

Die drei in der Vergangenheit mehrfach auffällig gewordenen Jugendlichen wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster am Donnerstag einem Richter beim Amtsgericht Warendorf vorgeführt.

Dieser ordnete gegen zwei 20-Jährige Untersuchungshaft an. Gegen einen 18-Jährigen erließ er einen Haftbefehl, der unter Auflagen wieder außer Vollzug gesetzt wurde.

SOCIAL BOOKMARKS