Empfang für GMK in der „guten Stube“ 
Bild: Sebastian Kahnert/dpa
Der Modedesigner und Moderator Guido Maria Kretschmer -hier mit Kollegin Sylvie Meis am 26. Januar 2018 auf dem 13. Semperopernball in Dresden - besucht am 5. Juli Warendorf. Der prominente Gast ist im Ortsteil Einen-Müssingen aufgewachsen.
Bild: Sebastian Kahnert/dpa

Bürgermeister Axel Linke hat den 53-Jährigen eingeladen, sich ins Goldene Buch der Stadt einzutragen. Und Guido Maria Kretschmer hat zugesagt. Die Stadt selbst kennt er wie seine Westentasche – ist er doch in Einen-Müssingen aufgewachsen und zur Schule gegangen. Häufig weilt er deswegen noch in der Region – privat bei seiner Familie. Am 5. Juli kommt er aber in offizieller Mission und wird sich auch Zeit für seine Fans nehmen.

Zunächst wird die Stadt Warendorf ihrem prominenten Spross aber einen gebührenden Empfang bereiten. Standesgemäß in der Stadt der Pferde wird Guido Maria Kretschmer mit einer Kutsche zum Marktplatz, der „guten Stube“ der Stadt, gebracht, wo er von Klängen des Berittenen Fanfarenzugs begrüßt wird. Es folgt ein Empfang im Historischen Rathaus durch den Bürgermeister im kleinen, persönlichen Kreis.

Eingeladen worden sind der Ehemann von Kretschmer, Frank Mutters, die Familie aus Einen-Müssingen und einige von dem 53-Jährigen persönlich benannte Menschen. Nach dem Eintrag in das Goldene Buch werden Kretschmer und Bürgermeister Linke auf den Balkon des Rathauses erscheinen, um die Menschen davor zu begrüßen – und einen Blick zu riskieren, wieviele Autogramme anschließend noch zu schreiben sind. Denn dafür hat der Fernsehmoderator und Autor auch noch Zeit eingeplant.

„Ein total umgänglicher Typ“, freut sich Bürgermeister Axel Linke auf den prominenten Gast, den er bisher nur vom Telefon her kennt. Und dass Guido Maria Kretschmer Menschen nah an sich heranlässt, können die Besucher selbst erfahren, wenn sie ihn um ein Selfie bitten.

Programm minutiös durchgetaktet

Da sich der Andrang schwer kalkulieren lässt, hat Bürgermeister Axel Linke ein Sicherheitskonzept erarbeiten lassen, um für alle Fälle gewappnet zu sein. „Das machen wir für viele andere Veranstaltungen auch“, will Bürgermeister Axel Linke diesen Umstand nicht überbewertet wissen.

Es wird an diesem Tag keine Außengastronomie geben, Absperrgitter stehen bereit, wenn der Andrang zu groß wird und Sicherheitskräfte werden den Zugang zur Selfie- und Autogrammstunde regeln. Erwartet wird die Kutsche mit Guido Maria Kretschmer um etwa 14.20 Uhr auf dem historischen Marktplatz, der Empfang im Rathaus beginnt um 14.30 Uhr. Gegen 15 Uhr will sich der Bürgermeister mit dem Gast auf dem Balkon sehen lassen.

Ein Interview auf der Rathaustreppe unter Moderation von Radio-WAF-Chefredakteur, Frank Haberstroh, ist für 15.30 Uhr geplant. Die Autogrammstunde beginnt um 15.40 Uhr.

SOCIAL BOOKMARKS