Erwin Neumann ist TUS-Ehrenmitglied
Bild: Otterpohl
Urkundenübergabe: (v. l.) Günter Schröer, Freckenhorsts „Mister Fußball“, Jubilar Erwin Neumann, Vorsitzender Raimund Kortenjann und Gerd-Buller, Vize-Vorsitzender und Abteilungs-Chef Turnen.
Bild: Otterpohl

Vorsitzender Raimund Kortenjann: „Erwin Neumann hat sich um den TUS Freckenhorst 07 verdient gemacht.“ Dieser Meinung ist auch der Ältestenrat mit Sprecher Horst Pawlowski. Der Name Erwin Neumann ist über den TUS hinaus ein Begriff. Hilfsbereitschaft, Einsatzbereitschaft sowie Fairplay zeichnen den früheren Fußballer aus, der immer mit anfasste, wenn ein Arbeitseinsatz anstand. Der Begriff Ehrenamt war für Erwin Neumann nie eine leere Worthülse. Neumann war unermüdlich im Einsatz bei der Erweiterung und Umgestaltung des Sportlerheims und des Sanitärgebäudes.

Als Platzwart, der sogar mitten in der Nacht aufstand, um die Anlage zu pflegen, erhielt er höchstes Lob bei den Militär-Weltmeisterschaften im Fußball sowohl der Herren wie auch der Damen. Der Sportpark Feidiek war viele Jahre das „Wohnzimmer“ des Freckenhorsters, der ausgewiesener Fan von Bayern München ist, sogar einmal in dem offiziellen Mannschaftsbus Platz nehmen durfte.

Tief bewegt nahm der 75-Jährige, der ein halbes Jahrhundert TUS-Mitglied in der Fußballabteilung ist, die Ehrenurkunde und den Blumenstrauß für Ehefrau Ulla entgegen. „Dass der Sportpark Feidiek sich so prächtig entwickelt hat, ist ein Mitverdienst von Platzwart Erwin Neumann“, sagte Raimund Kortenjann, der am Sonntagmittag ankündigte, dass er im kommenden Jahr das Amt des Vorsitzenden in andere Hände geben werde.

Kortenjann ist seit 2007 Chef des derzeit 1274 Mitglieder zählenden Vereins, gehörte schon seit 1990 als Schatzmeister dem geschäftsführenden Vorstand an und war zuvor Aktivposten in der Tischtennis-Abteilung des Vereins.

Einstimmig erfolgten in der gut zweistündigen Versammlung die Vorstandswahlen. In seinem Amt als Zweiter Vorsitzender wurde Gerd Buller bestätigt, Johannes Scheimann bleibt Schatzmeister und Claudia Maibaum wird weiterhin als Erste Beisitzerin fungieren. Die drei Vorstandsmitglieder wurden jeweils für zwei Jahre gewählt.

SOCIAL BOOKMARKS