Everwordschule triumphiert im Stadtstadion
Bild: A. Edelkötter
So sehen Sieger aus: Die Viertklässler der Everwordschule entschieden am Freitagnachmittag das 18. Fußballturnier der Grundschulen für sich.
Bild: A. Edelkötter

Grölend hüpften sie durch das Stadtstadion. Ein Triumph beim Schulturnier ist Prestigesache, ein Erfolg in Warendorf doppelt schön. Prominenter Zuschauer der Spiele war Maximilian Schulze Niehues, Torwart von Drittligist Preußen Münster. Seine Mutter Barbara, Rektorin der Laurentiusschule, hatte in diesem Jahr erstmals die Organisationsleitung übernommen. „Ich bin eine Fußballmama“, begründete sie lachend. Man merkte ihr die Begeisterung für diese Sportart an. Die Pädagogin moderierte die Partien fachkundig und kommentierte enthusiastisch jede Glanzparade der Torhüter.

Das Siebenmeterschießen um Platz drei entschied am Freitagnachmittag die Overbergschule für sich und verwies damit die Laurentiusschüler auf den vierten Platz. Es folgten die Dechant-Wessing-Schule aus Hoetmar, der Grundschulverbund Milte-Einen, das zweite Team der Everwordschule und die Bodelschwinghschule.

Auch in diesem Jahr war die Sparkasse Münsterland Ost Sponsor der Veranstaltung. Im Jubiläumsjahr des Kreditinstituts gab es neben dem Wanderpokal, den Medaillen für jeden Nachwuchs-Kicker und den Tüten vollgepackt mit Fußbällen auch ein Banner und Eis für jedes teilnehmende Kind.

Kein Wunder also, dass die Stimmung während des Turniers Champions-League-Niveau erreichte. Alle Mannschaften wurden lautstark unterstützt. Mütter kreischten, Klassenkameraden reckten selbst gestaltete Plakate in die Luft und an der Seitenlinie tanzten Cheerleader. Für die Viertklässler stellt das Fußballturnier einen der Höhepunkte ihrer Schulzeit dar, an den Lehrinstituten wird der Wettbewerb mit viel Engagement vorbereitet.

SOCIAL BOOKMARKS