Festplatte statt 400 Regalmeter Akten
Zwei Bildschirme und ein Scanner: So sieht seit einigen Wochen der Arbeitsplatz von Barbara Stafflage in der Stadtverwaltung aus. Im Bereich „Wohngeld“ wird digital gearbeitet. Das Bild zeigt (v. l.) Rudolf Prinz, Barbara Stafflage und Bürgermeister Axel Linke.