Feuerwehr-Nachwuchs drückt Schulbank
24 Männer und sechs Frauen aus Warendorf, Sassenberg und Ennigerloh nahmen mit Erfolg am Basislehrgang der Feuerwehr teil.

Wesentliche Themen der Ausbildung waren Erste Hilfe, technische Hilfe, Fahrzeug- und Gerätekunde, Löscheinsatz und Retten sowie Rechtsgrundlagen. Nach schriftlicher und mündlicher Prüfung wurde in der Praxis das Arbeiten in der Gruppe geprüft. Hier mussten zwei Löschangriffe mit Menschenrettung und eine fachgerechte Rettung bei einem simulierten Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person durchgeführt werden. In allen drei Übungen konnten die Lehrgangsteilnehmer ihr Erlerntes abrufen und die Aufgaben unter Anleitung erfahrener Gruppenführer bewältigen.

Unter der Lehrgangsleitung von Brand-Oberinspektor Otto Höhne und Brandinspektor Möller waren 20 Ausbilder aus den Löschzügen im Lehrgang vertreten. Die Lehrgangsteilnehmer aus neun verschiedenen Löschzügen habe eine „sehr hohe Dienstbeteiligung und damit verbunden tolle Kameradschaft ausgezeichnet“, sagte Lehrgangsleiter Otto Höhne. Erfahrungsgemäß sei dieser Lehrgang der Grundstein einer langfristigen ehrenamtlichen Tätigkeit in der Freiwilligen-Feuerwehr, so Höhne.

SOCIAL BOOKMARKS