Fotografische Hommage an Mariä Himmelfahrt
Bild: Edelkötter
Präsentieren die Fotoausstellung im Modeerlebnishaus Ebbers zu Mariä Himmelfahrt: (v. l.) Thorsten Köster, Gabi Wild, Monika Kaup-Büscher, Bürgermeister Axel Linke und Christoph Berger.
Bild: Edelkötter

Die Festwoche zu Mariä Himmelfahrt ohne die prächtigen Marienbögen? Für die Bürger der Stadt Warendorf und für die auswärtigen Gäste, die es extra zu diesem Anlass in die Emsstadt zieht, ist das eigentlich undenkbar. Doch die Corona-Krise hat die Verantwortlichen dazu gezwungen, die Feierlichkeiten abzusagen. Rudolf und Christoph Berger vom Modeerlebnishaus Ebbers wollten sich mit dieser Vorstellung nicht abfinden und haben als Ersatz eine eindrucksvolle Fotoausstellung in den Geschäftsräumen zwischen Münsterstraße und Freckenhorster Straße initiiert.

„Zeigen was normal wäre“

 „Wir wollen mit den Bildern zeigen, wie es in der Stadt aussehen würde, wenn alles normal wäre“, erklärte Christoph Berger gestern anlässlich der Vernissage. Die Warendorfer Fotografinnen Monika Kaup-Büscher und Gabi Wild sowie der Fotograf Thorsten Köster, die seit Jahren die Festivitäten anlässlich des Hochfestes Mariä Himmelfahrt in Bildern festhalten, haben die schönsten Motive für die Exponata bei Ebbers ausgewählt.

Auf Fotoleinwänden sind rund 40 Bilder auf allen Etagen des Modehauses sowie in den Schaufenstern zu bewundern. „Beim Gang von Bild zu Bild kann die besondere Atmosphäre, die zu Mariä Himmelfahrt in der Altstadt herrscht, ein wenig nachempfunden werden“, erklärt Christoph Berger.

Linke: „Passt prima zum Konzept“

Bürgermeister Axel Linke sprach der Familie Berger und den drei beteiligten Fotografen seinen Dank für die Organisation der Ausstellung aus, die prima in das Konzept der Festwoche in Corona-Zeiten passe. Linke wies ferner darauf hin, dass eine Live-Übertragung des Festgottesdienstes zu Himmelfahrt seitens der katholischen Kirchengemeinde St. Laurentius vorbereitet werde. Am 14. August werde zudem die auf dem Gelände des städtischen Bauhofs neu errichtete Halle eingesegnet, in der künftig die Bauelemente der Marienbögen eingelagert würden.

 Die Fotoausstellung mit Marienbögen ist bis zum 22. August zu den Geschäftszeiten im Modehaus Ebbers zu sehen. Die Bilder können käuflich erworben werden.

SOCIAL BOOKMARKS