Freibad Warendorf öffnet am 11. Mai
Freuen sich auf die Freibad-Saison: (v. l.) Hildegard Fenke, Gabi Gierhake, Jan Schöne, Roland Gierhake, Christoph Schulze-Zumloh, Engelbert Hagemeyer, Stefanie Meimann, Michael Westerfelhaus und Michael Wiedeler, die über den Stand der Saisonvorbereitungen berichtet haben.

Am 11. Mai geht es los: Mit einer Heimatbeats-Aktion wollen die Stadtwerke in die neue Freibadsaison starten. Was genau zur Saisoneröffnung im Warendorfer Freibad passieren wird, bleibt vorerst noch eine Überraschung.

Bad wird für Saison präpariert

Klar ist aber, dass die vorbereitenden Arbeiten für die Freibadöffnung schon auf Hochtouren laufen. „Die Bäderkollegen sind bestimmt schon seit vier Wochen draußen“, sagt Stefanie Meimann von den Stadtwerken. Schon bald wolle man damit starten, die Becken nach der Winterpause wieder mit Wasser zu füllen. „Zu Ostern ist das Wasser drin, dann kann die Umwälzung starten.“

Schon vorher sind Fliesenarbeiten im Kinderbecken ebenso angegangen worden wie die Optimierung und Wartung der Filteranlage sowie der Austausch von 20 Filtermodulen. Ein neues Sprungbrett haben die Stadtwerke ebenso angeschafft wie neue Türen zu den Toiletten- und Umkleidebereichen. Auch sind Umstellungen am Blockheizkraftwerk erfolgt: „Der hier erzeugte Strom kann jetzt im Freibad verbraucht werden“, sagt Stefanie Meimann.

Förderverein bringt 15.000 Euro ein

Andere Investitionen sind mit Unterstützung des Fördervereins „Bürgerbad“ möglich geworden. Rund 15 000 Euro habe man investieren können, sagt Vorsitzender Roland Gierhake – auch dank des Zuschusses einer Stiftung. Das Geld ist in die Anschaffung von zwei neuen Strandkörben ebenso geflossen wie in die Installation einer Beregnungsanlage für die beiden Haupt-Liegewiesen im Bad: „Da hatten wir im vergangenen Jahr Steppenlandschaften.“

Angeschafft worden sind auch Außenablageregale für Handtücher oder Taschen und ein Duschrollstuhl. Die Tür zum Behinderten-WC wird durch eine Schiebetür ersetzt.

Eintrittspreise bleiben stabil

Nicht nur finanziell unterstützt der Förderverein „Bürgerbad“ das Warendorfer Freibad. Auch in der kommenden Saison organisiert der Verein die ehrenamtlichen Kassendienste. Zudem legen die Mitglieder bei den Vorbereitungen für den Saisonstart auch selbst Hand an und strichen am Samstag beispielsweise die Bänke im Bad. „Das hilft uns enorm“, dankt Stefanie Meimann und hofft zusammen mit dem Förderverein Bürgerbad auf einen tollen Freibad-Sommer mit (mindestens) genauso vielen Badegästen wie im vergangenen Jahr.

Wer sich für die Freibad-Saison rüsten will, kann schon jetzt Saisonkarten beantragen. Antragsformulare gibt es im Stadtwerke-Cityshop an der Freckenhorster Straße, ausgestellt werden können die Karten im Hallenbad. Sie kosten unverändert 30 Euro (Kinder und Jugendliche), 60 Euro (Erwachsene) oder 75 Euro (Familienkarte).

SOCIAL BOOKMARKS