Führungen durch „Gärten und Parks“
 Foto: Stadt Warendorf
Der Emsseepark in Warendorf hat als innenstadtnahe Erholungsfläche eine besondere Bedeutung. Am Wochenende starten im Rahmen des Aktionstags „Gärten und Parks in Westfalen-Lippe“ Führungen jeweils um 14 Uhr.
 Foto: Stadt Warendorf

Am Wochenende erhalten öffentliche und private Gärten und Grünanlagen eine ganz besondere Aufmerksamkeit. Die Tourist-Information der Stadt Warendorf unterstützt diese überregionale Aktion mit zwei fachkundig geführten Rundgängen.

„Grüne Oasen mitten in der Stadt“

Zum einen geht es um den Emsseepark, „die grüne Oase mitten in der Stadt“. Wer heute durch den Warendorfer Emsseepark spaziert, sieht ihm seine weitreichende Geschichte kaum noch an. Bei diesem Rundgang erfahren Teilnehmer spannende Details über die Entstehung des Parks. „Lassen Sie sich beeindrucken von den vielfältigen Besonderheiten der Flora und Fauna, der Kunst und Freizeitmöglichkeiten in diesem einzigartigen Erholungsgebiet mitten in Warendorf“, wirbt Anke Barczykowski vom Touristbüro der Stadt für dieses Angebot. 

Der Rundgang dauert etwa 90 Minuten. Treffpunkt am Samstag und Sonntag ist jeweils um 14 Uhr die Tourist-Information, Emsstraße 4. Der Teilnehmerpreis beträgt fünf Euro. 

„Essbare Stadt“ macht Urbanität schmackhaft

Zweitens stellt sich die „Essbare Stadt“ vor, ein Projekt von Bürgern für Bürger unter Federführung der Stiftung „Bürger für Warendorf“. Gezeigt wird, dass urbaner Raum zum Anbau von Lebensmitteln genutzt werden kann. Das Projekt soll auch die Gemeinschaft der Bewohner in der Stadt stärken. Wildblumenwiesen, Obstbaumfelder, Hochbeete und vieles mehr sind durch die Initiative der Bürgerstiftung und dank der Unterstützung ehrenamtlicher Helfer entstanden.

Auch dieser Rundgang dauert etwa anderthalb Stunden und startet am 12. und 13. Juni jeweils um 16 Uhr vor dem Haus Emsstraße 4. Auch hier kostet die Teilnahme fünf Euro. 

Stadtrundgänge unter Auflagen möglich

Die Teilnehmerzahl für alle Führungen ist limitiert. Daher ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. Diese kann bis Samstag um 15.30 Uhr telefonisch unter Telefon 02581 / 545454 oder per E-Mail an tourismus@warendorf.de erfolgen. Die Teilnahmegebühr wird vorab bar oder per EC-Karte in der Tourist-Information bezahlt. 

Alle Führungen finden unter den Vorgaben der Corona-Schutzverordnung statt. Das Tragen eines Mund-Nasenschutzes ist bei einem nicht einzuhaltenden Abstand von 1,5 Metern geboten. Es besteht allerdings nicht die Pflicht, einen aktuellen negativen Coronatest vorzuzeigen. Die Kontakte müssen über die Luca-App auf den Smartphones oder durch Eintragung in Kontaktdatenlisten nachverfolgbar sein.

SOCIAL BOOKMARKS