Großeltern mit Enkeln im Weihnachtswald
Bild: Gabi Wild
Beim Großelterntag im Warendorfer Weihnachtswäldchen probierten Josefa und Willi Hörnemann mit Julian und Lenaam Stand von Susanne Rudloff Schuhe an.
Bild: Gabi Wild

Da durfte auch ein besuch in der Puppenklink nicht fehlen, denn zuzeit hat sie mal wieder alle Hände voll zu tun, die Puppendoktorin Gerda Bergmann. Während der ersten Öffnungswoche des „Warendorfer Weihnachtswäldchens“ hält die 74-Jährige aus Münster im Warendorfer Rathaus in ihrer mobilen Werkstatt für „kranke Puppenkinder“ täglich von 14 bis 18 Uhr Sprechstunden ab.

Vor 35 Jahren hat Gerda Bergmann ihr Hobby zum Beruf gemacht und ist seither mit ihrer Puppenrestauration in Münster selbstständig.  Sie  verkauft zurzeit auch in Warendorf auch einige Puppen und Kleider, die sie teilweise selbst genäht hat. Aus Altersgründen möchte sich Gerda Bergmann aus dem aktiven Geschäft zurückziehen und sich zur Ruhe setzten. Ein Nachfolger wurde bisher aber noch nicht gefunden. Und so sieht es aus, als sollte dieses elfte Weihnachtswäldchen das letzte sein, bei dem die Puppenrestauratorin in Warendorf Sprechstunden abhält.

Ausführlicher Bericht über die Puppendoktorin in der Warendorfer Ausgabe der „Glocke“ vom 3. Dezember.

SOCIAL BOOKMARKS