Grüne wollen bei Ratswahl „15 plus X“
Bild: Wild
Das Grünen-Wahlprogramm zur Ratswahl haben am Montag (v. l.) Dr. Hermann Mesch, Hubert Grobecker, Albert Leendertse, Hedwig Tarner, Lukas Wallmeier und Daniel Kebschull vorgestellt.
Bild: Wild

Manche halten die 15 vor dem Komma sogar für zu tief gestapelt. Ortsverbandssprecherin Hedwig Tarner hält es durchaus für möglich, dass ihre Partei als zweitstärkste Kraft aus der Wahl hervorgeht.

Bei der Erstellung des Kommunalwahlprogramms haben die Alternativen interessante Erfahrungen gemacht. So ist der piratenähnliche Versuch, mit Hilfe einer breiten Beteiligung übers Internet die politischen Kernaussagen aufzustellen, mangels Beteiligung unwirksam geblieben. So war es denn doch eine Klausur des engeren Aktivistenkreises, der am Ende ein Wahlprogramm, dessen Text sich über acht DIN-A-4-Seiten erstreckt, ausformulierte.

Das ist nun fertig, wird aber im Straßenwahlkampf nur auf Wunsch herausgegeben. Um die potenziellen Wähler kurz und bündig über „lauter gute Gründe, am 25. Mai Grün zu wählen“ (Wahlslogan) zu informieren, gibt es einen Handzettel mit zehn Punkten.

Ausführlicher Bericht mit Vorstellung der Kernaussagen zur Wahl in der Warendorfer Ausgabe der „Glocke“ vom 15. April.

SOCIAL BOOKMARKS