Guido Maria Kretschmer besucht Warendorf

Die Klasse 3a der Paul-Gerhardt-Schule aus Beckum überreichte Guido Maria Kretschmer einen Strauß Stofftulpen und einen Kapuzenschal-Hut - alles selbst gefertigt.

„Das war ein großes Glück, als ich erfahren habe, dass ich mich ins Goldene Buch eintragen darf“, sagte Kretschmer. „Besonders schön war, dass ich mit meiner Mutter in der Kutsche saß.“ Jubel brandete auf, als er berichtete, dass er gerade wieder für drei Jahre bei „Shopping Queen“ unterschrieben habe. „Die Sendung ist mein Zuhause“, sagte der Einener. „Ich habe noch nie gedacht: Ich will da weg.“ Ob auch Warendorf Chancen hätte auf eine Folge der Sendung? „Ich fänd das toll“, sagte der berühmte Sohn der Stadt.

In Warendorf fuhr „GMK“ mit einer Kutsche auf dem Marktplatz vor. Anschließend trug er sich ins Goldene Buch der Stadt ein und beantwortete vor dem Rathaus einige Fragen von Radio-WAF-Chefredakteur Frank Haberstroh. Danach absolvierte er einen wahren Marathon, gab lange geduldig Autogramme und stand für Selfies zur Verfügung.

Ausführliche Berichterstattung in der Warendorfer Ausgabe der „Glocke“ am 6. Juli.

SOCIAL BOOKMARKS
Ihr gewähltes Video startet automatisch nach der Werbung.