Haftbefehl nach Raub in Getränkemarkt

Wie die Staatsanwaltschaft Münster und die Kreispolizeibehörde Warendorf in einer gemeinsamen Presseerklärung mitteilen, hatten mehrere Räuber am Samstag gegen 15.40 Uhr maskiert einen Getränkemarkt an der Warendorfer Straße in Freckenhorst betreten, als sich die 46-jährige Kassiererin im hinteren Bereich des Markts aufhielt. Während einer der Männer aus der Auslage im Bereich der Kasse Zigarettenpäckchen in eine Tasche packte, bedrohte der andere Mann die Angestellte mit einer Schusswaffe und forderte die Herausgabe von Bargeld. Nachdem sie das Geld hatten, flüchteten die Männer aus dem Geschäft. Sie liefen zu einem in der Nähe abgestellten Auto, in dem offenbar ein Mittäter wartete, und flohen in Richtung Everswinkel.

Aufmerksame Zeugen, die sich in unmittelbarer Nähe des Getränkemarkts aufgehalten hatten, hörten Schreie und beobachteten, wie die Männer flüchteten. Aufgrund ihrer guten Hinweise konnte die alarmierte Polizei sofort erfolgsversprechende Ermittlungen einleiten. Etwas später wurde das Fluchtfahrzeug dann auch mitten in Everswinkel aufgefunden. Außerdem konnte die Polizei den mutmaßlichen ständigen Nutzer des Fahrzeugs, einen 30-jährigen Everswinkeler, identifizieren und in seiner Wohnung in Everswinkel vorläufig festnehmen. Im Auto wurden Beweismittel gefunden und sichergestellt. Der Großteil der Beute und die Tatwaffe blieben jedoch zunächst verschwunden.

Auf einen entsprechenden Antrag der Staatsanwaltschaft Münster wurde gegen den 30-Jährigen Untersuchungshaft angeordnet. Indes fahndet die Polizei weiter nach weiteren Verdächtigen und der Beute.

SOCIAL BOOKMARKS