Heiratsantrag bei der Jecken-Serenade
Bild: Studio Kaup
Überraschender Heiratsantrag: Elferrat Michael Feidieker fragte Heike Becker, langjährig aktiv für die Ballettformationen, auf offener Bühne, und sie sagte spontan „Ja“.
Bild: Studio Kaup

Das Wort von der „WaKaGe-Familie“ wird gerade bei der vereinsinternen Serenade sonntags im Anschluss an die Rathauserstürmung oft und gern benutzt. Michael Feidieker verlieh dem diesmal noch eine ganz spezielle Note: Zur Überraschung seiner Lebensgefährtin Heike Becker, die seit gut elf Jahren an seiner Seite ist, und deren Tochter Pia machte der Elferrat der langjährigen Aktiven und Betreuerin der Ballettgruppen einen Heiratsantrag. Und sie sagte „Ja“. Der Saal tobte, Tränen der Rührung flossen, und die Gratulationscour schien kein Ende zu nehmen.

Schon fast traditionell sorgen die Balletteusen für die emotionalsten Momente der Serenaden. Und das war auch diesmal so, als Julia Altefrohne eine gereimte Laudatio auf die beiden scheidenden Trainerinnen der „Hüpfer“, Karin Terharen und Anja Böhm, hielt. Mit Diana Struzik und Bea Hoffmann wurden gleichzeitig auch die Nachfolgerinnen vorgestellt.

Immerhin 22 Jahre dabei ist Corinna Dünwald. Ihrer Trainerin „Cooky“ zu Ehren führten die „Flöckchen“ einen eigens  in  Schautanzkostüme der vergangenen 22 Jahre auf.

Unter den Jubilaren, die elf, 22 und 33 Jahre dabei sind, waren ganz an der Spitze auch zwei präsidiale Urgesteine: Ehrenpräsident Willi Schöning und sein amtierender Nachfolger Markus Hinnüber, die beide seit 1982 zu den herausragenden Persönlichkeiten der WaKaGe gehören. 

SOCIAL BOOKMARKS