Herausforderer für den HaBaKa gesucht
Bild: Gabi Wild
Geschicklichkeitsspiele wie das Zielwerfen mit Frisbee-Scheiben in Fangkörbe sorgten bei der Premiere von „Wer knackt den HaBaKa?“ für viel Spaß. Markus Brümmer und das „Jericho Racing Team“ als erster Gegner konnten die Platzhirsche zwar nicht schlagen, aber mussten nur ganz knapp die Segel streichen.
Bild: Gabi Wild

Die Premiere am 29. Juni auf dem Gelände der „Alten Herrlichkeit“ war ein Erfolg. Das Bewerbungsverfahren für Teams, die den Platzhirschen herausfordern wollen, läuft noch bis Mittwoch. Gesucht wird ein Team von acht Männern und Frauen, die in einem lockeren und lustigen Wettbewerb gegen den Ideengeber und gesetzten Titelverteidiger, den Karnevalsverein HaBaKa, antritt.

Bis zu 15 Aufgaben werden gestellt, die Sportlichkeit, Geschicklichkeit und Allgemeinwissen auf die Probe stellen. Die gestellten Aufgaben, die sich Spielleiter Christian Havelt („Die Glocke“) ausdenkt, bleiben bis zuletzt geheim. Wie berichtet, hat die Truppe der „Handballkarnevalisten“ die Premierenveranstaltung knapp gegen den ersten Herausforderer, die Radrennfahrer vom „Jericho Racing Team“, gewonnen. Die ausgelobte Siegprämie, ein Getränkegutschein der Veltins-Brauerei, bleibt quasi als „Jackpot“ im Spiel. Damit verdoppelt sich die Siegprämie für den 14. September auf den Wert von 400 Euro.

Die Herausforderer-Teams sollte im Raum Warendorf heimisch sein und von acht Teilnehmern und einem Ersatzspieler gebildet werden, die am Veranstaltungstag das 18. Lebensjahr vollendet haben müssen. Jede Gruppe gibt sich einen Teamnamen, benennt die Teilnehmer, einen Ansprechpartner (Kontaktdaten nicht vergessen!), beschreibt kurz die Gruppe und erklärt mit einem lockeren Spruch, warum gerade dieses Team es schaffen wird, den HaBaKa zu schlagen. Die Bewerbung (mit Fotodatei der Gruppe) geht an „Die Glocke“ (Markt 17, 48231 Warendorf). Am einfachsten ist die Bewerbung per E-Mail an die Adresse waf@die-glocke.de.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Danach werden die Einsendungen gesichtet, die potenziellen Herausforderer in Wort und Bild in dieser Zeitung vorgestellt, ehe das Telefonvoting beginnt. In der Woche von 10. bis 18. August wird die Möglichkeit bestehen, per Telefonanruf oder SMS abzustimmen, wer ins Rennen geschickt werden soll, um den HaBaKa zu knacken.

SOCIAL BOOKMARKS