Hitze lässt Bitumen austreten
Bild: Stempfle
Wenn der Bitumen sich nicht weiter in die Luftporen  im Asphalt ausdehnen kann, tritt er mitunter an die Oberfläche - so wie aktuell in Einen.
Bild: Stempfle

Das Problem ist offenbar im Bereich der Landesstraße aufgetreten, wie Carsten Rehers, Leiter des Amtes für Umweltschutz beim Kreis Warendorf, informiert. Beim zuständigen Landesbetrieb Straßenbau NRW ist das Problem bekannt. „Die ganze Fahrbahn heizt sich auf“, erläutert Sprecher Josef Brinkhaus. Der Bitumen dehne sich dann aus, schlage Blasen und trete an die Oberfläche.

Die Stadt Warendorf hat nach Rücksprache mit dem Landesbetrieb Schilder aufgestellt, die auf die Schleudergefahr hinweisen, und am Donnerstagabend auch solche, die die Geschwindigkeit auf 50 Kilometer pro Stunde begrenzen. Ansonsten würden betroffene Straßenbereiche noch mit Brechsand abgestreut, sagt Brinkhaus – viel mehr kann man offenbar nicht tun.

Eine neue Fahrbahndecke wird es für die Straße vermutlich so bald nicht geben. Laut Brinkhaus sind aktuell keine Maßnahmen geplant. Ist die Hitzewelle vorbei, werde man sich die Situation noch einmal ansehen. Aber auch dann gilt: „Gebaut wird nur, wenn wir vom Land Geld bekommen.“

SOCIAL BOOKMARKS