Imbissstand wir Raub der Flammen
Foto: Kraneburg
Nur ein Haufen verkohlter Trümmer ist vom Imbissstand an der Wolbecker Straße übrig geblieben. Gegen 18 Uhr war am Freitag die Feuerwehr alarmiert worden.
Foto: Kraneburg

 Das Feuer hatte sich schon voll entwickelt, so dass sich die Löscharbeiten auch darauf konzentrieren mussten, dass das nebenstehende Gebäude möglichst wenig in Mitleidenschaft gezogen wurde. Der Imbissstand war nach Angaben der Feuerwehr in der Coronazeit für Außerhausverkauf neben dem Bistro genutzt worden. So soll er auch in den vergangenen Tagen betrieben worden sein. Übrig geblieben ist vom Stand und den Gerätschaften allerdings nur noch ein Haufen verkohlter Trümmer. Die Brandursache war am Freitagabend noch nicht bekannt. Die Gebäudeschäden, die durch die Hitze verursacht worden sind, hielten sich nach erstem Anschein in Grenzen. Dennoch untersuchten die Einsatzkräfte die Außenverkleidung, um unentdeckte Glutnester auszuschließen.

SOCIAL BOOKMARKS