Interesse an Rat und Trauungen
Bild: Poschmann
Besuch beim Bürgermeister: 16 Kinder aus Einen und Müssingen kamen auf Einladung der CDU-Ortsunion im Rahmen der Ferienaktionstage auf Visite in die Emsstadt.
Bild: Poschmann

Ursprünglich war angedacht, den Kindern dabei auch den öffentlichen Personennahverkehr näherzubringen. „Na ja, die Kinder kannten sich da bereits bestens aus. Alle sind erfahrene Bahnfahrer“, sagte Raimund Schulze-Tertilt, der unter anderem auch als Stadtführer tätig ist. Bürgermeister Linke stellte sich gern den Fragen der Kinder. Die wollten beispielsweise wissen, wieviele Ratsmitglieder an einer Sitzung teilnehmen und ob der Ratssaal im historischen Rathaus dafür ausreichen sei. „Bei einer öffentlichen Sitzung ist es schon vorgekommen, dass wir die Türen öffnen mussten, weil der Platz nicht ausreichte“, berichtete Linke. Normalerweise seien jedoch genug Tische und Stühle vorhanden. Besonderes Interesse hatten die jungen Gäste übrigens an den Trauungen, die im Ratssaal stattfinden. „Ja, als Bürgermeister darf ich euch auch trauen“, sagte Linke schmunzelnd. Wie viele Trauungen denn bisher stattgefunden hätten, konnte Linke allerdings nicht beantworten. „Am vergangenen Samstag waren es jedenfalls allein vier.“ Viele Dinge, so der Bürgermeister, müsste das Brautpaar bereits im Vorfeld klären, „wie den Familiennamen, den die Brautleute später tragen wollen.“

Bei so vielen Fragen kamen die Kinder ganz schön ins Schwitzen, und das Eis, dass Ulrike Jakisch, Assistentin des Bürgermeisters, besorgt hatte, kam da gerade recht. Nach einem Spaziergang zum Emsseepark wurde vom Bahnhof aus die Rückfahrt mit dem Zug angetreten. Stephan und Christin Schulze Westhoff, Raimund Schulze-Tertilt und Manuel Ostermann waren als Betreuer dabei.

SOCIAL BOOKMARKS