Kammerchor feiert sein 20-Jähriges
Seit 20 Jahren besteht der Kammerchor Freckenhorst: Grund genug für die Sängerinnen und Sänger, zu einem Festkonzert am 23. Juni in die Stiftskirche einzuladen. Die Proben für dieses musikalische Ereignis laufen bereits auf Hochtouren.

Besonderes Markenzeichen des Chors sind die regelmäßig gestalteten Adventsmeditationen in der Stiftskirche, bei der bedeutsame Chorliteratur aus alter und neuer Zeit erklingt. Seit vielen Jahren konzertiert der Chor im ganzen Münsterland, wo Konzerte mit den einladenden Chören auch gemeinsam gestaltet werden.

 Neben dem musikalischen Schwerpunkt der A-Capella-Chormusik hat der Kammerchor Freckenhorst auch Oratorien und Passionen zu Gehör gebracht. Höhepunkte waren dabei die Aufführung des Oratoriums „Der Messias“ von Händel zum 1150-jährigen Orts- und Stiftsjubiläum in Freckenhorst 2001 und das Jubiläumskonzert zum 15-jährigen Bestehen des Ensembles mit den großen Chören aus Haydns beliebtem Oratorium „Die Schöpfung“.

Zurzeit wird wieder intensiv geprobt im Pfarrheim an der Stiftskirche, denn sein 20-jähriges Bestehen möchte der Chor natürlich gebührend feiern. Und das kann er am besten mit einem Festkonzert, das am Sonntag, 23. Juni, ab 18 Uhr in seiner musikalischen Heimat, der Stiftskirche Freckenhorst, zu Gehör gebracht wird. Das Magnificat von Vivaldi, Mozarts Spatzenmesse, Werke von Mendelssohn und Händel stehen auf dem Programm, und Chorleiter Ulrich Grimpe wird ebenfalls eine selbstkomponierte Kantate beisteuern. Neben vier Gesangssolisten werden Musiker des Philharmonischen Orchesters Dortmund den Chor unterstützen.

SOCIAL BOOKMARKS