Kennzeichnung durch Brandzeichen erlaubt
Die Kennzeichnung von Pferden mit Schenkelbrand bleibt erlaubt.

Unions- und FDP-Fraktion erklärten, dass die Regierung einen Vorschlag zur Änderung des Tierschutzgesetzes vorlegen werde. Hierbei müsse die Regelung der Europäischen Union zur Kennzeichnung von Tieren einbezogen werden. Derzeit ist nach EU-Recht eine alternative Kennzeichnung von Pferden erlaubt. Im Gegensatz zum EU-Recht, nach dem Pferde wahlweise mittels Transponder oder Schenkelbrand gekennzeichnet werden dürfen, ist in Deutschland das Chippen Pflicht. Der Brand ist zusätzlich erlaubt.

FN: Pferdezüchter sollen selbst entscheiden

„Unser Ziel ist es, dass die EU-Regelung eins zu eins in Deutschland gilt. Die deutschen Pferdezüchter sollen selbst entscheiden können, wie sie ihre Pferde kennzeichnen“, sagte Breido Graf zu Rantzau, Präsident der Deutschen Reiterlichen Vereinigung in Warendorf. Der Bundesverband praktizierender Tierärzte kritisierte die Entscheidung. „Das ist eine Bankrotterklärung für den Tierschutz,“ sagte Verbandspräsident Hans-Joachim Götz.

SOCIAL BOOKMARKS