Kinder lernen Dämpfer und Volley kennen
In der Halle absolvierte Tim Perlewitz mit den Kindern beim Tenniscamp der Schule „Top Ten“ unter anderem ein Konditionstraining.

Gemeinsam mit dem TV Warendorf findet dieses Intensivtraining seit 2004 jeweils für eine Woche zu Beginn und zum Ende der Sommerferien auf dem Vereinsgelände am Siechenhorst statt. Gedacht ist das Camp jedoch nicht nur für „Tennisprofis“, auch blutige Anfänger sind gerngesehen. Neben Tennisspielen steht ein handfestes Konditionstraining auf dem Plan, das manch einen Teilnehmer zunächst verwundert. „Warum sollen wir jetzt hin und her hüpfen?“, kommt da schon einmal als Frage. „Auf dem Spielfeld steht ihr auch nicht wie angewurzelt, sondern müsst euch schnell in alle Richtungen bewegen können“, kontert in so einem Fall Trainer Tim Perlewitz.

Über den Sport hinaus unternehmen die Teilnehmer einen Ausflug, der aufgrund der Wetterlage dieses Mal ins Freibad führt. Und weil Schwimmen auch ein wenig anstrengend ist, gibt es im Anschluss leckeren Kuchen, den einige Mütter im Vorfeld für die Sprösslinge gebacken hatten.

„Wir spielen jeden Tag Tennis, mit jeweils zwei Schwerpunktthemen. Die Kinder lernen unter anderem, was eine Vor- und eine Rückhand ist. Ausdauer- und Konditionstraining gehören ebenfalls zum Trainingsprogramm“, sagt Mikhail Smirnov, Chef der Tennisschule „Top Ten“. Insgesamt kümmern sich sieben Trainer um die Kinder und Jugendlichen. Aufgrund der hochsommerlichen Temperaturen darf da eine kleine Abkühlung durch extra aufgestellte Rasensprenger natürlich nicht fehlen. Dieses Mal nehmen laut Smirnov besonders viele Anfänger am Tenniscamp teil.

In der kommenden Woche beginnt das nächste Camp. Auch wenn es bereits gut gebucht ist, können sich noch Teilnehmer, die in bestimmten Leistungsstärken spielen, anmelden. Eine Absprache mit Mikhail Smirnov ist dazu erforderlich. Das letzte Trainingscamp beginnt dann in der sechsten Ferienwoche.

Informationen unter Tel. 0174/9445531

SOCIAL BOOKMARKS