Kinder reisen mit dem iPad um die Welt
Mit dem iPad auf Weltreise gingen am Mittwoch in der Stadtbücherei unter anderem (v. l.) Livy, Franziska und Kim.

Mehr als 20 Aufgaben galt es während der Rallye zu lösen. Aufgaben, für die die Kinder immer wieder Bücher aus dem Bestand der Biliothek zu Rate ziehen und benutzen mussten – aus der Kinderbibliothek im Erdgeschoss ebenso wie aus den Beständen der Erwachsenenbibliothek im Obergeschoss. Schließlich dürften nur die wenigsten Rallye-Teilnehmer aus dem Kopf gewusst haben, wie lange ein Flug nach Australien dauert, wie die Menschen in Japan einander begrüßen oder welche Farben ein Eisbär hat. „Lest euch die Fragen genau durch“, riet Sigrid Steffens den Kindern, die in drei Teams die Lösung der Aufgaben angingen, vor dem Rallyestart. „Wenn ihr zu schnell macht, verliert ihr nur Punkte.“

Insgesamt 2000 Zähler gab es bei den verschiedenen Aufgaben zu erringen. Aufgaben, bei denen die Kinder auch kreativ werden und sich beispielsweise dabei filmen mussten, wie sie mit den in der Bücherei versteckten Musikinstrumenten ein bekanntes Kinderlied spielten und sangen. Oder auch ein Foto mit einem ganz bestimmten Buch aufnehmen. Eines jedenfalls war klar: Ausschließlich am Bildschirm und nur in einer stillen Ecke der Bücherei war das Weltreise-Quiz nicht zu lösen. Für alle Teams gab es am Ende der Rallye von Bücherei-Mitarbeiterin Sigrid Steffens Quiz-Auswertungen – und die Gewinnermannschaft konnte sich zudem über Siegerurkunden freuen.

In fremde Welten kann man in der Bücherei natürlich auch ohne iPad abtauchen. Und wer weiß, vielleicht hat ja der eine oder andere Teilnehmer der Weltreise am Mittwoch ganz nebenbei ein Buch entdeckt, dass er demnächst einmal ausleihen und intensiv lesen möchte. Bücherei-Mitarbeiterin Sigrid Steffens würde das freuen. Denn die Weltreise mit der Biparcours-App und dem iPad soll auch Lust auf das Lesen und das Angebot der Stadtbücherei machen.

SOCIAL BOOKMARKS