Kinderhände bringen Farbe ins Spiel
Bild: Baumjohann
An verschiedenen Segensaltären in der Stiftsstadt wird das Krüßing-Fest zelebriert.
Bild: Baumjohann

Vier Segensaltäre liegen auf der Strecke der Krüßing-Prozession: Am Freckenhorster Schloss, auf dem Gelände der Everwordgrundschule, am Seniorenheim „Kloster zum Heiligen Kreuz“ sowie bei Kösters verehren und präsentieren die Geistlichen das Allerheiligste, die geweihte Hostie als Symbol für den Leib Christi, in einer prächtigen Monstranz. Zur Prozession gehört es aber auch, dass Freckenhorster Gruppen die Segensstationen mitgestalten, an den verschiedenen Stationen Fürbitten und Texte lesen oder sogar kleine Aktionen vorbereiten. Die Gestaltung der Station am Freckenhorster Schloss Westerholt hatte beispielsweise die „Gruppe der Alleinlebenden“ übernommen, die sich und ihre regelmäßigen Treffen vorstellte. Die Radsportgemeinschaft präsentierte an der Grundschule unter anderen ihr Engagement in der Flüchtlingsarbeit und lud alle Kinder dazu ein, sich mit einem farbigen Handabdruck auf der eigens dafür aufgestellten Leinwand zu verewigen. Musikalisch war der Beitrag der Chorgemeinschaft am Segensaltar am Kreuzkloster, während die Gruppenleiterrunde bei Kösters selbstgeflochtene Freundschaftsbänder verteilte – zum Weiterverschenken, um miteinander ins Gespräch zu kommen, wie die Jugendlichen die Prozessionsteilnehmer animierten. Musikalisch begleitet wurde die Prozession vom Orchesterverein Freckenhorst mit seinem neuen Dirigenten Fabian Feldhaus. Das Festhochamt in der Stiftskirche, das sich an die Krüßingprozession anschloss, zelebrierte Heinrich Wernsmann, der von 1975 bis 1979 als Kaplan in St. Bonifatius in Freckenhorst tätig war. Heute ist Wernsmann Pfarrer emeritus an St. Nikomedes Borghorst – wie die Stiftsstadt ein Ort der Kreuzverehrung, auch wenn das aus dem 11. Jahrhundert stammende Borghorster Stiftskreuz im Oktober 2013 gestohlen wurde und bis heute verschollen ist. Dass ein solches Schicksal dem Freckenhorster Kreuz erspart bleiben möge, ist nicht nur zu Krüßing ein Herzenswunsch in der Stiftsstadt.

Begonnen hatte das Krüßing-Fest mit einem Auftritt des Malteser-Faust-Theaters aus Hamm im Kreuzgang des Klosters. Dargeboten wurde „Der blaue Engel“.

Weitere Programm neben der Kirmes auf dem Stiftsmarkt waren ein Trödelmarkt für Kinder und ein Kunstmarkt.

SOCIAL BOOKMARKS