Kneipp-Verein stellt Programm 2016 vor
Bild: Rath
Auf das neue Programm für das Jahr 2016 freuen sich (v. l.) Gründungsmitglied Günter Puhe, Manuela Marx, Werner Silvanus, Vorsitzender Klaus Wicht, Vorsitzende Christel Hoof, Beiratsmitglied Gabriele Hagemeyer, Heiner Hünemann, Stefanie Fechner und Beiratsmitglied Gisela Krüger. 
Bild: Rath

Von Kräuterseminaren über Kochkurse, Wassergüsse und Gymnastik bis hin zu Halb- und Ganztagesfahrten decken insgesamt mehr als 100 Kurse in 19 Anwendungsfeldern die Säulen ab. „Dazu kommen die Fahrten und Vorträge. Vor allem die Seminare zur Kräuterheilkunde sind ein wichtiges Standbein für den Verein“, erklärt Christel Hoof, Vorsitzende des Kneipp-Vereins Warendorf. Eine Kooperation verbindet den Verein mit der Kita Kunterbunt und dem Malteser Marienheim.

Zum ersten Mal werden Pilateskurse im Jahresprogramm angeboten. Neu ist auch das Seminar „Böse sein für Anfänger“, bei dem es darum geht, sich durchzusetzen und selbst zu behaupten, ohne rücksichtslos zu sein. „Man muss lernen, ,Nein‘ zu sagen. Es geht um die Fragen, wo stehe ich? Wer bin ich? Was möchte ich?“, erläutert Hoof. Auch einen Kursus zur Sturzvorbeugung bietet der Kneipp-Verein im nächsten Jahr zum ersten Mal an. Ziel des Trainings ist es, Gangunsicherheiten abzubauen, die Beweglichkeit zu verbessern und das Gleichgewicht zu stärken. Dafür werden wichtige Muskelgruppen trainiert.

Neben den Kursen führt der gemeinnützige Verein einmal monatlich einen Stammtisch durch. Anmeldungen von Mitgliedern und Nicht-Mitgliedern nimmt der Verein entgegen, sobald das Programmheft Ende dieses Jahres ausliegt.

SOCIAL BOOKMARKS