Konzept Milte 2030 wird vorgestellt
Bild: Baumjohann
Schon bei der Projektmesse im Juni stellte Heimatvereins-Vorsitzender Dr. Hermann Mesch die Planungen für ein Museum im Haus Gedigk vor. Auch bei der Präsentation des Dorfentwicklungskonzepts am Freitag bei Biedendieck werden die Projektpaten dabei sein.
Bild: Baumjohann

Das DEK für Milte wurde von der Stadt Warendorf in Abstimmung mit dem Arbeitskreis Milter Bürger Anfang des Jahres in Auftrag gegeben. Das fertige Konzept soll in Kürze vorliegen. Bereits am Freitag haben alle Interessierten die Möglichkeit, sich über das Resultat der nun abgeschlossenen Konzeptphase des DEK zu informieren: Dazu werden die erarbeiteten Leitbilder für die kommende Entwicklung, das bisher Erreichte und Erläuterungen für das weitere Vorgehen vorgestellt. Außerdem werden die Projektpaten, die konkrete Projekte für die Zukunft von Milte entwickelt haben, auf Infotafeln ihre Ideen und Maßnahmen ausstellen.

Das wichtigste Anliegen der Veranstaltung ist es aber, Informationen zur Umsetzung zu geben: Wie kann es in Milte mit dem DEK weitergehen? Wie werden die bestehenden Maßnahmen umgesetzt? Und wie können die Strategien des DEK auch in den nächsten Jahren für eine positive Entwicklung von Milte sorgen? „Es ist schön zu sehen, wie weit das Dorf in dieser kurzen Zeit mit seiner Zukunftsplanung gekommen ist“, freut sich Dr. Frank Bröckling vom begleitenden Büro „Planinvent“. „Wir haben die schweren Zeiten vor Ort mitbekommen: Die Verschlechterung der Versorgungssituation im Ort, die Diskussion um den Schul- und Kindergartenstandort – und trotzdem wurde ein Konsens geschaffen, der eine deutliche Richtung vorgibt für die nächsten 20 Jahre. Wichtig ist nun, dass alle am Ball bleiben.“

Das Dorfentwicklungskonzept sieht Bröckling nicht als abschließendes Dokument, sondern als Richtungsweiser für die kommenden Jahre. Von daher sei die Präsentation der Ergebnisse auch nicht als Abschluss zu betrachten, sondern vielmehr als Beginn einer nächsten Phase in Sachen DEK: „Die Konzeptumsetzung, also der spannendste Teil der Dorfentwicklung, steht nun bevor.“ Alle Bürger sind zur Ergebnispräsentation eingeladen. Neben den Projektpaten werden auch Warendorfs Bürgermeister Jochen Walter sowie ein Vertreter der Bezirksregierung Münster erwartet.

SOCIAL BOOKMARKS